1984

von Alexandra Walterskirchen:
„1984“ von George Orwell

 

 

„1984“, der 1946-1948 geschriebene Roman von George Orwell zählt zu den Klassikern der dystopischen Zukunftsvisionen. Von der ersten Seite an vermittelt das Werk eine beklemmende, düstere Stimmung, die den Leser zum einen abstößt, zum anderen aber auch fasziniert und zu Vergleichen mit unserer heutigen Smartphone- und Fake News-Gesellschaft anregt. Es fällt, schwer das schwarz-weiße, gespenstisch aufgemachte Buch mit seinem schwarzen Buchrücken, dessen Seiten aneinanderkleben und jedes Umblättern zu einem Spannungsakt machen, aus der Hand zu legen. Dabei ist der Roman und sein Inhalt ein Albtraum aus dem es kein Aufwachen und kein Entrinnen gibt. Erzählt wird die Geschichte des „letzten Menschen“ Winston Smith, der in einem totalitären Überwachungsstaat versucht, sich das letzte Stück freien Denkens und freier Gefühle zu bewahren. Denn aus Liebe ist in der Zukunft Hass geworden, aus Frieden Krieg, aus Freiheit Sklaverei und aus Wahrheit Lüge.

Und das schlimmste in dieser Zukunft: Die Menschen lassen sich von der Partei des allgegenwärtigen „Großen Bruders“, den noch niemals jemand persönlich getroffen hat, unterdrücken und manipulieren. Sie merken nicht einmal, dass sie gehirngewaschene Sklaven sind. Bis zum bitteren Ende des Buches hofft der Leser, ja wünscht er insgeheim, dass es doch noch zu einem guten Ende, zu einem Widerstand, einem Fünkchen Rebellion gegen diese allmächtige Staatsstruktur kommt, doch zum Schluss bleibt nur Ernüchterung, ein durch Folter gebrochener Winston Smith, dessen letzte Worte im Roman 1984 sind: „Er liebte den Großen Bruder.“

Mein Fazit: 1984 ist ein Buch, das man gelesen haben sollte, um zu verstehen, wie eine Zukunft aussehen könnte, wenn wir all unserer Kulturgrundlagen, ethischen und moralischen Werte und familiären Strukturen beraubt sind. Nehmen wir die Warnung von George Orwell zum Anlass etwas zu ändern, damit niemals eine solch albtraumhafte Welt Wirklichkeit werden kann, wie sie in 1984 präsentiert wird.

Dieses Buch können Sie hier beim J.K. Fischer Verlag versandkostenfrei bestellen.

 

Ullstein Buchverlage
Taschenbuch, Broschur
384 Seiten
Aus dem Amerikanischen übersetzt von Michael Walter

ISBN-13 9783548234106
€ 12,00 [D] € 12,40 [A]

 

 

Gefällt Ihnen unser Blog und möchten Sie diesen abonnieren? Dann folgen Sie uns.