Alte Sorten-Bio-Saatgut von Sativa

von Helene Walterskirchen:

 

Pflanzenfee Alexandra Walterskirchen von Schloss Rudolfshausen verfügt über ein großes Bio-Saatgut-Sortiment verschiedener Bio-Saatgut-Sorten und –Firmen. Hier sät sie die alte, bewährte Rettich-Sorte Zürcher Markt von Sativa

 

Ob Spinat, Rettich, Karotten oder Bohnen – für alles braucht man Samen, die man in die Erde gibt und aus denen dann die Pflanze wächst und Früchte trägt. Diese Samen bekommt man in konventioneller Form beispielsweise von riesigen Saatgutfirmen wie Monsanto oder Syngenta, die nur ihre Sorten verkaufen, die sie selbst erfunden haben; diese sind häufig genmanipuliert und Hybride, so dass ihre Samen unfruchtbar sind und der Landwirt oder Gärtner sie stets neu kaufen muss. Ein sehr lukratives Geschäft für diese Konzerne!

Hobbygärtner, die ein ökologisches/biologisches Bewusstsein haben, kaufen ihre Samen nicht bei den Saatgutkonzernen, sondern bei kleineren Bio-Saatgut-Firmen oder, wenn das Kriterium „alte Sorten“ mit berücksichtigt wird, bei speziellen Saatgut-Firmen bzw. Organisationen, die alte und gefährdete Kulturpflanzen vor dem Aussterben bewahren und die Samen, die sie aus diesen Pflanzen gewinnen, überwiegend an Bauernhöfe und Hobby-Gärtner verkaufen. Eine solche Saatgut-Firma ist „Sativa Rheinau“ in der schweizerischen Bodensee-Region; die Organisation, mit der sie zusammenarbeiten, ist die Stiftung für die kulturhistorische und genetische Vielfalt von Pflanzen und Tieren „ProSpecieRara“ in Basel, die jedoch nicht nur in der Schweizer Region, sondern auch international tätig ist.

ProSpecieRara-Sorten sind „alte Sorten“, die eine besondere kulturhistorische Bedeutung für die Schweiz und die angrenzenden Regionen haben, sei es durch ihren Anbau, ihre Nutzung oder ihre Herkunft. Sie sind auch „Nischensorten“, die nicht als Massenprodukt im Handel erhältlich sind. Schliesslich sind ProSpecieRara-Sorten immer nachbaufähig. Im Online-Shop von „Sativa“ findet man in der Rubrik „Biosaatgut“ zahlreiche „ProSpeciaRara“-Samensorten.

Wir beziehen seit Jahren einen Teil unseres Saatguts bei „Sativa“, denn wir legen Wert auf alte Sorten, für deren Erhaltung und Weiterführung wir uns einsetzen. Das meiste moderne Saatgut ist leider ein sortenarmes Einheitssaatgut, während das Erhaltungssaatgut „ProSpeciaRara“ ein sehr vielfältiges Saatgut ist. So gibt es beispielsweise 12 verschiedene Bohnensorten, die man sonst nirgendwo findet, wie z.B. Berner Landfrauen, Grünes Posthörnli, Vatter’s Erntesegen, Splenderwax oder Trebona.

Die Firma „Sativa Rheinau“ wurde 1999 gegründet, um eine eigenständige und gentechnikfreie Saatgutversorgung für den Biolandanbau sicherzustellen. Der Ausgangspunkt der Gemüsesamenproduktion ist in Rheinau, auf dem Land des ehemaligen Klosters Rheinau. Die Saatgut- und Zuchtkulturen werden nach den Prinzipien der biologisch-dynamischen Landwirtschaft angebaut und fügen sich in die Fruchtfolge des landwirtschaftlichen Partnerbetriebes Gut Rheinau ein. „Sativa“ hat sich zur Aufgabe gemacht, die Sortenvielfalt im biologischen Anbau zu erhalten und weiterzuentwickeln sowie Saatgut anzubieten, das allen zugänglich ist. Dass dabei ethische und ganzheitliche Grundsätze mit in die praktische Arbeit miteinbezogen werden, ist für „Sativa“ selbstverständlich.

So, wie „Sativa“ die eigene Samenproduktion beständig weiter entwickelt und verändert, da immer wieder neue Pflanzenkrankheiten auftauchen und der Klimawandel sein übriges dazu tut, entwickeln und verändern auch wir in Schoss Rudolfshausen unser Saatgutsortiment kontinuierlich und tauschen es gegen neues Saatgut aus. Indem wir zusätzlich auch immer wieder die Bodenqualität durch Bio-Erde und –Dünger sowie Kompost verbessern, bieten wir den neuen, optimierten Samen der Bio-Saatgutfirmen die beste Grundlage für das Aufgehen, Wachsen und Früchtetragen.

Biologisches Gärtnern ist ein fein aufeinander abgestimmtes Zusammenspiel von Gärtner – ob professionellem oder erfahrenem Hobbygärtner –, von hochwertigem Saatgut und gutem Boden- sowie besten Pflege-Bedingungen. Somit ist richtiges und biologisches Gärtnern die Kunst, eine Symphonie zu spielen, bei der der Gärtner der Dirigent ist, der den Taktstock schwingt, damit die „Garten-Musik“ in seinem Garten eine Atmosphäre erzeugt, in der die Pflanzen wohltuend angeregt werden zu wachsen und sich zu entfalten.

 

Sativa Rheinau AG
Klosterplatz 1
CH-8462 Rheinau
Tel: +41 (0) 52 304 91 60
Fax: +41 (0) 52 304 91 61
E-Mail: sativa@sativa-rheinau.ch
www.sativa-rheinau.ch (Schweiz)
www.sativa-biosaatgut.de (Deutschland)

 

Diese Produktempfehlung basiert auf unseren eigenen Erfahrungen, die wir mit dem Produkt gemacht haben. Wir übernehmen keine Garantie und Haftung, wenn Sie das Produkt aufgrund unserer Empfehlung verwenden, jedoch nicht dieselben positiven Erfahrungen machen wie wir. Die Nutzung des Produktes aufgrund unserer Empfehlung geschieht auf Ihr eigenes Risiko und Ihre eigene Gefahr.

 

Gefällt Ihnen unser Blog und möchten Sie diesen abonnieren? Dann folgen Sie uns.
error