Antike Stühle bekommen neuen Glanz von Polster-EGG

von Helene Walterskirchen

 

Einer der historischen Armlehnstühle nach der Renovierung durch Polster-EGG

 

Was geschieht in einer Wegwerfgesellschaft mit antiken Möbeln, die stark abgenutzt sind und nur noch wenig von dem Glanz an sich haben, den sie einst hatten? Sie kommen auf den Müll und von dort vermutlich in die Müllverbrennungsanlage. Am Ende bleibt nur noch ein Häufchen Asche übrig. Dabei könnte man diese Möbel renovieren bzw. restaurieren und sie wieder zu neuem Glanz bringen. Das kostet natürlich! Nicht jeder ist bereit, so viel Geld für „altes Zeug“ auszugeben und kauft sich stattdessen lieber neue Möbel bei einem Möbel-Discounter. Und was bekommt er dafür? Modernes Glump (bayerischer Begriff), das zwar optisch toll ausschauen mag, aber aus den billigsten Materialien, dazu überwiegend aus Kunststoff oder Pressspan hergestellt ist! Soll das etwa besser sein als das „alte Zeug“? Dieses wurde immerhin aus Vollholz und natürlichen Stoffen hergestellt, denn Plastik oder Pressspan gab es damals noch nicht.

Als eines Tages im Frühsommer 2018 sechs antike Stühle und zwei Armlehnstühle in unseren Besitz übergingen, die ihre besten Tage hinter sich hatten und ein trauriges Bild boten, war die Sache für uns klar: Wir würden diese Stühle renovieren lassen. Da wir sie nicht privat nutzen wollten, sondern als Ausstattung für unser Besucherzimmer gedacht hatten, in dem wir Gäste unseres gemeinnützigen Friedenskulturzentrums sowie unseres Vereins AdmaCUM e.V. empfangen wollten, suchten wir eine Firma im Raum Landsberg, die bereit war, ihren Teil zur Gemeinnützigkeit beizutragen und uns die Stühle in diesem Sinne zu renovieren bzw. restaurieren.

Unsere Idee fand Anklang bei der Firma Polster-EGG in Landsberg am Lech und deren Eigentümer Cozef Ceylan. Er fand das, was wir tun und vor allen Dingen unsere Friedenskulturarbeit so ansprechend, dass er bereit war, uns bei der Renovierung/Restaurierung der antiken Stühle finanziell großzügig entgegenzukommen. Und so brachten wir die Stühle zu ihm, um sie von ihm bearbeiten zu lassen.

Was dann, einige Wochen später, zu uns zurückkam, überraschte uns sehr angenehm. Die Stühle waren wie neu. Cozef Ceylan hatte nicht nur den Stoff erneuert, sondern auch das Holz abgeschliffen und lackiert, wobei er sogar die abgewetzte Goldverzierung in den Armlehnen und Füßen wiederherstellte. Sein fachmännisches Werk gab den Stühlen wieder ihren früheren Glanz zurück und sie zieren heute das Besucherzimmer im Erdgeschoss von Schloss Rudolfshausen.

Wo früher Damen in ihren langen, gerafften Röcken saßen, sitzen heute Frauen mit legeren Hosen; wo früher Herren mit elegantem Gehrock saßen, sitzen heute Männer mit Jeans und T-Shirt. Jetzt dürfen sie wieder leben und erleben: unsere antiken Stühle, die – im Gegensatz zu modernen Möbeln aus dem Discounter – eine bewegte Geschichte und eine Seele haben. Sie könnten uns viel erzählen von damals als es noch keine Autos und keine Flugzeuge gab. …

 

So sahen die historischen Armlehnstühle vor der Renovierung aus: der Stoff an den Armlehnen war völlig zerschlissen. Im Sitzpolster befanden sich hässliche Wasserflecken im Stoff. Das Holz war abgenutzt und matt.

 

 

 

Polster-EGG

Cozef Celan – Lorenz
Katharinenstr. 7
CAP Markt Untergeschoss

D-86899 Landsberg am Lech

Telefon: 0175 75 811 26

www.polster-egg.com

 

Diese Produktempfehlung basiert auf unseren eigenen Erfahrungen, die wir mit dem Produkt gemacht haben. Wir übernehmen keine Garantie und Haftung, wenn Sie das Produkt aufgrund unserer Empfehlung verwenden, jedoch nicht dieselben positiven Erfahrungen machen wie wir. Die Nutzung des Produktes aufgrund unserer Empfehlung geschieht auf Ihr eigenes Risiko und Ihre eigene Gefahr.

 

 

 

Gefällt Ihnen unser Blog und möchten Sie diesen abonnieren? Dann folgen Sie uns.