Ausleitung von Schlacken mit dem DETOX Elektrolyse Fußbad

von Helene Walterskirchen

 

Bequem und sicher zu Hause ein Elektrolyse Fußbad Royal Spa von DETOX genießen und sich dabei etwas Gutes tun.

 

Als Jugendliche hatte ich ziemlich viel Karies in meinen Zähnen, die mein Zahnarzt aufbohrte, entfernte und mit Amalgam befüllte. Diese Füllungen führten bei mir zu allerlei gesundheitlichen Problemen, wie Aggressionen, Allergien u.a. Jedoch konnte sich damals niemand erklären, was die Ursache dafür war. In jener Zeit wussten die Menschen noch nichts über die gefährlichen Quecksilber-Zahnplomben – sie waren die Standard-Füllungen der Zahnärzte. Heute dagegen ist das ganz anders.

Vor ca. neun Jahren hat mich ein anderer Zahnarzt, mit dem ich damals befreundet war, auf die Gefahren von Amalgam-Füllungen hingewiesen und mir klar gemacht, dass ich durch das Quecksilber und die Schwermetalle der Füllungen gänzlich vergiftet und in höchster Gefahr sei. Und in der Tat: mir ging es seit Jahren gesundheitlich immer schlechter. Das reichte von Bluthochdruck über Gelenkschmerzen bis hin zu Depressionen. Auf seinen Rat hin ließ ich mir alle Amalgam-Füllungen fachmännisch von ihm entfernen und durch Keramik-Füllungen ersetzen. Nach der Behandlung wies er mich auf den Prozess der Entgiftung hin, der nun vor mir lag und gab mir wichtige Hinweise, beispielsweise die Einnahme von Chlorella-Algen-Tabletten und –Extrakten sowie Elektrolyse-Fußbäder. Was ich auf seinen Rat hin alles gemacht habe, habe ich in meinem Buch „Grenzenlos jung und voller Schwung“, erschienen im Eigenverlag Adma-Publications, 2011, ausführlich beschrieben.

Damals legte ich mir ein Hydrosana Detox Elektrolyse Fußbad zu, dem später das Royal Spa Fußbad folgte. Beide Geräte kaufte ich bei der Firma DETOX aus Cloppenburg, die vor 15 Jahren von Heinz Tabeling aufgrund eigener guter Erfahrungen mit Elektrolyse-Fußbädern gegründet wurde. Was anfangs als ein Hobby-Verkauf aus persönlicher Überzeugung startete, entwickelte sich zu einem erfolgreichen Handel, denn die Nachfrage von Therapeuten, Ärzten und Heilpraktikern, die die Elektrolyse-Fußbäder in ihrer Praxis im Wellness-Bereich verwenden, war groß, ebenso die Nachfrage von Privatanwendern. Dass die Geräte in einer großen medizinischen Fabrik in Fernost produziert werden, spielt dabei eine untergeordnete Rolle, denn sie sind hochentwickelt und sehr zuverlässig, auch im Hinblick auf die Steuerungselektronik mit den fünf Betriebsmodi und den Konverter (Spule) mit Doppelspirale, der für rund 50 Anwendungen hält; danach muss er erneuert werden.

Unsere Füße, insbesondere die Fußunterseite, haben eine große Bedeutung durch ihre Fußreflexzonen, über die verschiedene Körperteile sowie unsere Organe beeinflusst werden können. Welche Bedeutung die Füße in Sachen Schwermetalle haben, konnte ich seinerzeit in dem Buch „Es geht um eine Zukunft ohne Krebs“ des bekannten Heilpraktikers Jean-Claude Alix, erschienen 2007 im Spurbuchverlag, lesen, das mir meine gesundheitsbewusste Tochter zum Lesen gab. Dort heißt es auf Seite 245: „… Die Füße und besonders die Fußsohlen sind mit die besten Austauschflächen überhaupt. Die Reflexzonen der Füße geben bekanntlich den direkten Zugang zu allen inneren Organen. Die Japaner benutzen Entgiftungskissen, mit Heilkräutern gefüllt, die sie beim Gehen unter der Fußsohle tragen. Abends werden die gebrauchten Kissen entsorgt. Sie sind voller Gifte und völlig verfärbt. Genauso arbeitet die Ausleitung über die Füße im Salzwasserbad. Nach einer kurzen Elektrolyse von etwa 30 Minuten haben die Elektroden die elektrisch geladenen schwermetallbeladenen Gifte aus dem Gewebe gelockt und das Wasser verfärbt sich dementsprechend. …“

Diese Aussage kann ich nur bestätigen. Ich erinnere mich noch sehr gut an mein erstes Fußbad: Innerhalb weniger Minuten war das Wasser schmutzig-braun, was sich in der Anwendungszeit von einer halben Stunde noch weiter verfärbte. Zusätzlich bildete sich eine Schmutzschicht auf der Oberfläche, die den Eindruck erweckte, als hätte ich meine Füße seit Wochen nicht gewaschen. So ging das Fußbad über Fußbad, bis sich nach ca. einem Jahr das Wasser nicht mehr so stark verfärbte und sich auch keine Schmutzschicht mehr bildete.

Bereits nach den ersten Detox-Elektrolyse-Fußbädern fühlte ich mich ein Stück befreiter und wohler. Ich hätte am liebsten jeden Tag ein Fußbad genommen, um diesen Zustand zu vertiefen. Ich habe mich jedoch an die Empfehlung gehalten, es einmal, maximal zweimal in der Woche anzuwenden. Mit den Wochen und Monaten intensivierte sich das Gefühl des Wohlbefindens, der Entspannung und Gelöstheit nach jedem Fußbad.

Als sich irgendwann das Wasser immer weniger verfärbte, wusste ich, dass keine weiteren Elektrolyse-Fußbäder mehr notwendig sind. Seitdem mache ich die Fußbäder nur noch hin und wieder, sozusagen prophylaktisch oder bei starken Stress-Situationen. Denn ein Elektrolyse-Fußbad tut schlichtweg wohl und ist nicht nur ein Ausleitungsmitteln, sondern auch ein hervorragendes Wellness-Mittel. Es hilft bei der Lösung und beim Abbau von Stress und fördert einen Zustand der Entspannung und Harmonie.

Auch wenn unsere Vorfahren noch kein Elektrolyse-Fußbad kannten, so wussten sie doch um die wohltuende Wirkung von Fußbädern. In meinem Elternhaus war es oft üblich, dass am Abend ein warmes Fußbad genommen wurde, gerade, wenn sich jemand nicht wohl fühlte oder eine Erkältung im Anzug war. Heute, im Zeitalter der Technik, haben sich die traditionellen Fußbäder unserer Eltern und Großeltern dem neuen Zeitalter angepasst und vereinen Tradition mit moderner Technik, die das Wirkungsspektrum von Fußbädern stark erweitern.

 

Elektrolyse-Hydrosana Fußbäder und -Royal Spa Fußbäder erhalten Sie bei:

 

 

DETOX Entgiftungs-Systeme

Heinz Tabeling
Blumenstraße 15
D-49661 Cloppenburg

Tel: 04471/947974

Email: info@detox-fussbad.com
www.detox-fussbad.com

 

Diese Produktempfehlung basiert auf unseren eigenen Erfahrungen, die wir mit dem Produkt gemacht haben. Wir übernehmen keine Garantie und Haftung, wenn Sie das Produkt aufgrund unserer Empfehlung verwenden, jedoch nicht dieselben positiven Erfahrungen machen wie wir. Die Nutzung des Produktes aufgrund unserer Empfehlung geschieht auf Ihr eigenes Risiko und Ihre eigene Gefahr.

 

 

 

 

Gefällt Ihnen unser Blog und möchten Sie diesen abonnieren? Dann folgen Sie uns.
error