Avocado-Pilz-Dipp mit Algen

Schloss-Rezept-Empfehlungen

von Helene Walterskirchen:

vegan, fettarm, glutenfrei, whole food, roh

Zutaten für den Avocado-Pilz-Dipp mit Algen

Einen Dipp kann man vielseitig verwenden: man kann Salatblätter damit füllen, man kann Gurkenscheiben oder Karottensticks darin eintunken, man kann ihn zu Kartoffeln essen, man kann Spirulina- oder Afa-Algen einrühren und so einen leckeren Blau-Algen-Dipp daraus machen, der nicht nur optisch schön grün-blau aussieht, sondern auch gut für die Gesundheit und die Entgiftung ist. Zudem unterstützen sie den Muskelaufbau, da sie überwiegend aus Proteinen bestehen (ideal für Sportler und Yogis). Achten Sie beim Kauf der Blau-Algen auf gute, biologische und rohköstliche Qualität, denn es gibt auch minderwertige Ware auf dem Markt. Die Firmen, die ich am Ende des Rezeptes benenne, kann ich Ihnen absolut empfehlen.

Für meinen „Avocado-Pilz-Dipp mit Algen“ benötigen Sie folgende Zutaten (Menge für 2 Personen) sowie einen Hochleistungs-Mixer:

 

Zutaten:

  • 1 große reife Bio Avocado (Sie müssen sie eindrücken können)Bio-Kartoffeln (Sorte
  • Mehrere Pilze (z.B. Pioppino, Shiitake oder Champignons)
  • Ein Stück von einer Bio-Gemüsezwiebel (oder Speisezwiebel)
  • 2-3 Esslöffel Bio-Shoyu-Sauce
  • Etwas Wasser

Für den Algen-Dipp:

  • 1-2 Esslöffel Spirulina-Algen
  • 1 Teelöffel Afa-Algen
  • 1-2 Teelöffel Spirulina-Granulat (Granulat schmeckt besonders würzig, ist aber im trockenen Zustand etwas schwer zu essen, da es sich gerne an den Zähnen festklebt. Deshalb ist es zu empfehlen, es für einige Minuten vor dem Essen in dem Dipp einzuweichen. Dann hat es die Konsistenz von weichen Schokoladen-Nipps).
Fertiger Avocado-Pilz-Dipp mit Algen-Pulver, das nun eingerührt werden muss.

 

 

Zubereitung:

  1. Die weiche Bio-Avocado in der Mitte durchschneiden, sie auseinandernehmen, den Kern entfernen und das Fruchtfleisch mit einem Esslöffel herausheben und in das Mixgefäß geben.
  2. Das Stück Zwiebel in zwei bzw. drei Stücke schneiden und ebenfalls in das Mixgefäß geben.
  3. Nun die Stängel von den Pilzen entfernen und die Kappen in das Mixgefäß geben. Wenn die Kappen sehr groß sind, sie vierteln.
  4. Nun ca. 2-3 Esslöffel Bio-Shoyu-Sauce in das Mixgefäß geben (wenn Sie nach dem Mixen feststellen, dass es Ihnen zu schwach gewürzt ist, können Sie noch einen weiteren Esslöffel hinzugeben).
  5. Sodann 1 kleine Tasse Wasser hinzugeben.
  6. Nun alles auf höchster Stufe gut durchmixen bis sich eine cremige Masse gebildet hat. Wenn die Masse zu fest ist, noch ein wenig Wasser dazugeben.
  7. Den Dipp in kleine Schalen füllen. Sie können den Avocado-Pilz-Dipp so verwenden.
  8. Um einen Avocado-Pilz-Dipp mit Blau-Algen zu erhalten, müssen Sie nun nur noch die angegebene Menge Algen in den Dipp geben und die Masse gut durchmischen. Da Algen Wasser ziehen, kann es sein, dass die Masse zu fest ist. Geben Sie deshalb noch etwas Wasser hinzu. Streuen Sie am Ende, nachdem Sie alles durchgemischt haben, das Granulat darüber.

 

Ich wünsche Ihnen einen guten Appetit!

 

 

Das Spirulina-Pulver und –Granulat in Bio- und Rohkost-Qualität die ich für dieses Gericht verwende, werden kleinbäuerlich in einem Benediktiner Kloster in Burkuna Faso angebaut,.stammen von:

 

 

Akal Food

Akal Food – Die Vollwert Spirulina
Dr. Frank Stéphane Winter
Ringallee 86
D- 35390 Gießen
Telefon: +49 (0)170 8011787
E-Mail: info@akalfood.de
www.akalfood.de

 

 

Die Afa-Algen, in Bio- und Rohkost-Qualität, die ich für dieses Gericht verwende, werden direkt vom Lake Klamath importiert und stammen von:

 

Kranichweg 7
04420 Markranstädt
Deutschland
Tel.: +49 34205 993 773
Fax: +49 34205 993 774
E-Mail: service@essential-foods.com
www.essential-foods.de

 

 

 

 

Gefällt Ihnen unser Blog und möchten Sie diesen abonnieren? Dann folgen Sie uns.