Emaille- statt Plastik-Schüssel

Unsere Produkt-Empfehlung von Helene und Alexandra Walterskirchen:
Emaille- statt Plastik-Schüssel

 

In Soda gewaschene Wäsche auf dem Weg zur Waschmaschine – der Gulaschkessel im Universaleinsatz

 

Eine ungewöhnliche Idee: Statt einer Plastikschüssel oder Plastikwanne verwenden wir im Haushalt einen emaillierten Gulaschkessel, dessen Name für so manche irreführend sein mag, weil sie damit die Vorstellung haben, es würde Gulasch darin gekocht, was überhaupt nicht zu unserem veganen Ernährungsstil passt.

Wie kam es dazu, dass wir heute einen Gulaschkessel in unserem Haushalt haben? 2011 sahen wir die Dokumentation „Plastic Planet“ von Werner Boote und beschlossen, Plastikprodukte in unserem Haushalt gegen Nicht-Plastik-Produkte, die möglichst ein Leben lang halten, auszutauschen. Plastikschüsseln sehen leider nach einer gewissen Zeit der Benutzung nicht mehr schön aus, sind stumpf, verkratzt, oder farbig unansehnlich, da sie die Farben verschiedener Stoffe, die man darin verwendet, annehmen. Auch vertragen sie Hitze schlecht und können im schlimmsten Falle sogar aufweichen. Da hilft es nichts, nach zwei oder drei Jahren eine neue Plastikschüssel zu kaufen, denn in kurzer Zeit steht man vor demselben Problem. Die Folge davon: ein riesiger Plastik-Müllberg, auf den man am Ende seines Lebens zurückschauen kann.

Auf der Suche nach einer ökologischen Alternative haben wir den emaillierten Gulaschkessel der Firma D&P gefunden, der in Ungarn hergestellt wird. Dieser hat uns innerhalb kurzer Zeit so überzeugt, dass wir beschlossen haben, alle Plastikschüsseln auszutauschen. Dabei ist der Gulaschkessel mit 17,95 Euro für einen 16l-Kessel nicht wesentlich teurer als die Konkurrenz aus Plastik, dafür aber viel ökologischer und langlebiger. Statt ihn zum Kochen von Gulasch zu verwenden – was man natürlich auch machen kann -, haben wir ihn zu unserer Allzweck-Schüssel im Haushalt erkoren. Der Gulaschkessel wirkt ziemlich schwer, ist es jedoch nicht, außer man füllt ihm bis oben hin mit Wasser. Er ist robust, pflegeleicht und widerstandsfähig. Anders als Schüsseln aus Zink, die wir kurzzeitig verwendet hatten, rostet er nicht.

Für den normalen Gebrauch im Haushalt verwendet man am besten den 16l Gulaschkessel. Es gibt ihn aber auch größer, z.B. in 25l oder 50l. Der Gulaschkessel ist vielseitig verwendbar, z.B. für:
– Abspülen
– Einzelne Wäschestücke einweichen oder waschen
– Wäsche oder andere Dinge transportieren
– Pflanzenfärben
– Größere Mengen vermischen, z.B. bei der Herstellung von Badesalz, Kosmetik, Putzmittel
– Essig selber herstellen
– Zum Filtern oder Sieben
– Maische pressen
– Getrocknete Kräuter mischen und abfüllen; kein Krümeln und Stauben mehr, der Gulaschkessel hält durch seine Höhe alles da, wo es sein soll
– Haare waschen
– Fußbad machen
– Ölanwendungen
– Kompost heraustragen

Wir haben mittlerweile sieben Gulaschkessel und verwenden sie je nach Bedarf unterschiedlich. Ein Kessel ist speziell nur für den Einsatz mit Ruß auserwählt, der für die Herstellung unserer selbst gemachten Tinte verwendet wird. Denn was einmal mit Ruß in Kontakt kommt, wird nicht mehr sauber. Ein anderer Kessel wird nur für Lebensmittel, z.B. Herstellen von Maische, verwendet, der nächste nur fürs Färben von Textilien, wieder ein anderer nur für die Waschnusssud-Herstellung usw.

Die original ungarischen Gulaschkessel sind eine Anschaffung fürs Leben und wir können sie nur jedem empfehlen, der einen ökologischen, plastikfreien Haushalt führen möchte. Die Gulaschkessel geben ein uriges Gefühl von traditioneller, wertiger Lebensweise, wie sie unsere Großeltern noch praktiziert haben, wo es selbstverständlich war, dass man Emaille-Schüsseln und -Wannen hatte und keine Plastikgefäße. Die Gefäße waren zwar manchmal ein wenig angeschlagen, aber sonst robust und unverwüstlich. Im Haushalt meiner Eltern/Großeltern gab es nur solche Gefäße und sie haben sie auch später, als das Plastik aufkam, nicht ausgetauscht, weil, ihrer Meinung nach, das Plastik ein „Glump“ war gegenüber ihren erprobten Emaille-Gefäßen, die sie sich angeschafft hatten, als sie geheiratet haben.

Die ungarischen Gulaschkessel können Sie bestellen bei:

 

D & P Feinkost GmbH
Schoßbachstr. 24
D-07552 Gera / Langenberg
Tel. 0365/7736194
Fax 0365/7736195
www.dudek-peter.de oder www.univer-produkt.de
info@univer-produkt.de

 

 

Diese Produktempfehlung basiert auf unseren eigenen Erfahrungen, die wir mit dem Produkt gemacht haben. Wir übernehmen keine Garantie und Haftung, wenn Sie das Produkt aufgrund unserer Empfehlung verwenden, jedoch nicht dieselben positiven Erfahrungen machen wie wir. Die Nutzung des Produktes aufgrund unserer Empfehlung geschieht auf Ihr eigenes Risiko und Ihre eigene Gefahr.

Gefällt Ihnen unser Blog und möchten Sie diesen abonnieren? Dann folgen Sie uns.