Gesund räuchern mit Nepali Gardens Räucherstäbchen

von Helene Walterskirchen

 

Wir räuchern in Schloss Rudolfshausen nur mit hochwertigen, biologischen und gesunden Räucherstäbchen von Nepali Gardens

 

Als wir vor etwa 15 Jahren zum Räuchern gekommen sind und bei Meditationen gerne ein Räucherstäbchen angezündet haben, haben wir irgendwelche Räucherstäbchen genommen – Hauptkriterium: sie mussten gut riechen. Dass uns davon manchmal schlecht wurde, haben wir erst einmal nicht verstanden.

Wir haben unser Räucherwerk – Weihrauch, Myrrhe und Räucherstäbchen – gerne in Ägypten auf dem Basar gekauft, denn zu jener Zeit hatten wir ein karitatives Projekt in Ägypten und flogen regelmäßig hin, um die Entwicklungen zu kontrollieren. In Ägypten kommt es oft vor, dass Taxifahrer in ihren Taxis Räucherstäbchen am Brennen haben, vermutlich, weil die oft sehr alten Taxis sonst bei der Hitze stinken würden. Mit den Stäbchen hingegen riechen sie wunderbar parfümiert. Einmal wurde uns so schlecht während der Taxifahrt, dass wir den Taxifahrer auffordern mussten: entweder wir steigen sofort aus oder die Räucherstäbchen fliegen aus dem Taxi.

Das hat uns veranlasst, uns einmal näher mit den Inhaltsstoffen der Räucherstäbchen zu befassen, denn es konnte doch nicht sein, dass diese solche gesundheitlichen Probleme verursachen, wo sie doch so gut riechen und – angeblich – gut für die Schwingung sind. Dabei erfuhren wir, dass die meisten, bei uns angebotenen Räucherstäbchen aus billigen, chemischen Stoffen hergestellt werden, künstliche Aroma- und Parfumstoffe sowie giftige, chemische Kleber und Färbemittel beinhalten, die allesamt beim Abbrennen in die Luft geraten und von dort in die Lungen der Menschen. Medizinische Forschungen ergaben, dass die häufige Verwendung von giftigen Räucherstäbchen Krebs beim Menschen verursachen kann.

Wir haben daraufhin alle in unserem Vorrat befindlichen – vermeintlich so gut duftenden – Räucherstäbchen entsorgt und uns mit neuen, gesünderen Stäbchen versorgt. Über das Internet sind wir auf die Räucherstäbchen des Projektes  „Nepali Gardens“ aufmerksam geworden. Die Nepali Gardens Räucherstäbchen enthalten wertvolle Räucherstoffe und Heilpflanzen aus kontrolliertem Demeter- und Bio-Anbau, ergänzt durch Rohstoffe aus kontrollierter Wildsammlung. Sie sind völlig frei von chemisch-synthetischen Stoffen und geben dem Menschen ein natürliches Dufterlebnis. Die Nepali Gardens Räucherstäbchen werden von nepalesischen Kleinbauern, die in der Initiative „One World – a learning Center“ – zusammengeschlossen sind und in Handarbeit feine ayurvedische und Demeter zertifizierte Kräuter-Teemischungen sowie Räucherstäbchen herstellen.

Die Nepali Gardens Räucherstäbchen werden in Deutschland von Peter Winkler und seiner Firma „EMPORT Nahrung fürs Leben“ verkauft. Er steht für direkt und fair gehandelte Erzeugnisse aus Ursprungsländern, die immer aus der ökologischen oder biodynamischen und auch EMR-optimierten Landwirtschaft kommen. Peter Winkler ist einer der Pioniere der EM-Bewegung, auf die er 1997 durch seinen Freund Reinhard Mau gestoßen ist. Dieser gründete im Jahr 2000 die Firma EMIKO. Zwischen EMIKO und EMPORT besteht seit vielen Jahren eine erfolgreiche Geschäftsbeziehung, die mit biologisch erzeugtem EM-Kaffee aus Indien, dem bekannten „Caffè Casolo“, begann.

Peter Winkler, der 2001 einen Freund in Indien besuchte, überzeugte diesen davon, seine Kaffeepflanzen mit EM-Dünger zu düngen. Als er ihn drei Jahre später wieder besuchte, zeigte ihm sein Freund die gesunden Pflanzen in seiner Plantage und berichtete von den Erfolgen mit EM. „Wir standen gerade mitten in seinen Kaffeesträuchern, als mir die Idee kam, diesen besonderen Kaffee nach Deutschland zu importieren“, so Peter Winkler. Gesagt, getan. Seitdem importiert er den EM-Kaffee aus Indien, röstet ihn und verkauft ihn in seinem Shop.

Nach diesem kurzen EM-Exkurs kehren wir wieder zu unserem Nepali Gardens Räucherstäbchen zurück und zünden eines an. Wir lehnen uns entspannt zurück und lassen uns von dem angenehmen natürlichen Kräutergeruch anheben in ein erweitertes Bewusstsein. Unsere Gedanken fliegen nach Nepal zu den nepalesischen Frauen und Männern, die diese Räucherstäbchen gefertigt haben, aus der Überzeugung heraus, dass sie dadurch Gutes tun und ihnen selbst auch Gutes widerfährt. Dass dem so ist, dafür sorgt das Team von „One World“ unter Leitung von Peter Effenberger und Shyam Hada – und natürlich auch Peter Winkler, der es möglich macht, dass wir hier in Deutschland diese wunderbaren Räucherstäbchen genießen dürfen.

 

 

Peter Winkler
EMPORT
Vorgebirgsstr.99
D-53913 Swisttal

Tel.: +49 (0) 2254 8470513
Fax: +49 (0) 2254 8470519

E-Mail: info@emport.de
www.emport.de

 

Diese Produktempfehlung basiert auf unseren eigenen Erfahrungen, die wir mit dem Produkt gemacht haben. Wir übernehmen keine Garantie und Haftung, wenn Sie das Produkt aufgrund unserer Empfehlung verwenden, jedoch nicht dieselben positiven Erfahrungen machen wie wir. Die Nutzung des Produktes aufgrund unserer Empfehlung geschieht auf Ihr eigenes Risiko und Ihre eigene Gefahr.

 

Gefällt Ihnen unser Blog und möchten Sie diesen abonnieren? Dann folgen Sie uns.
error