Gutes für die Verdauung: Bio-Kräuterferment aus dem Allgäu

von Helene Walterskirchen und Tanja Berg

 

Tanja Berg nimmt ihr „Stamperl“ Bio-Kräuterferment aus dem Allgäu zu sich

 

Unser Darm mit seinen Darmbakterien hat einen großen Einfluss auf unsere physische wie auch unsere mentale Gesundheit. Geht es unserem Darm nicht gut, dann geht es auch uns nicht gut. Bei vielen Menschen heutzutage ist der Darm durch eine ungesunde Ernährung, die Einnahme von Antibiotika und anderen Medikamenten sowie die westliche „übertriebene“ Sauberkeit geschwächt und es fehlen gute Darmbakterien, kurzum: Das Darmmilieu ist aus dem Gleichgewicht geraten. Allergien, ein schwaches Immunsystem, Verdauungsprobleme und andere Krankheiten sind die Folge.

Was kann man tun, um den Darm wieder mit guten Darmbakterien zu besiedeln und seine Gesundheit zu stärken? Probiotische Nahrungsergänzungsmittel! Zahlreiche wissenschaftliche Forschungen haben in den letzten Jahren die positive Wirkung von probiotischen Produkten bewiesen. Zu probiotischen Nahrungsmitteln zählen z.B. Sauerkraut und Fermentationsgetränke. Ihre Wirkung wird noch getoppt, wenn diese mit EM (Effektive Mikroorganismen) angereichert sind. So stellen wir in Schloss Rudolfshausen seit Jahren unser Sauerkraut immer mit einer Zugabe EM her, denn dadurch erhält es noch einmal den ganz besonderen „Boost“ der hochwirksamen Effektiven Mikroorganismen, so dass daraus ein „Superfood“ wird.

Vor kurzem sind wir durch unsere Mitarbeiterin Tanja auf ein neues Produkt gestoßen, das nach diesem Prinzip hergestellt wird: Das Bio-Kräuterferment aus dem Allgäu, das Manfred Epp mit seinem Unternehmen „EM-Süd“ entwickelt hat und in seinem Hofladen sowie in seinem Online-Shop verkauft.

Meine Frage an Tanja: „Warum nimmst Du das Bio-Kräuterferment aus dem Allgäu?“

Tanja: „Manche Speisen liegen nach dem Essen etwas schwer im Magen. Früher habe ich gerne mal zu einem kleinen Schnäpschen gegriffen, so wie das unsere Vorfahren auch gemacht haben, jetzt aber möchte ich das nicht mehr. Ein Bekannter hat mich auf das neue Bio-Kräuterferment aus dem Allgäu verwiesen und gemeint, ich solle es mal probieren. Das habe ich dann auch gemacht und einen Esslöffel Kräuterferment vor dem Essen zu mir genommen. Damit habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht, denn die im Bio-Kräuterferment enthaltenen effektiven Mikroorganismen haben meine Verdauung angeregt und für eine gute Verdauung gesorgt.“

Manche Menschen haben geniale Eingebungen – vielleicht sind sie gar nicht so neu, sondern einfach die Summe der Erfahrungen, die sie gemacht haben -, wie beispielsweise Manfred Epp, einer der EM-Pioniere in Deutschland. Er hat so viele positive Erfahrungen mit dem Einsatz von EM gesammelt, z.B. in der Landwirtschaft, in der Viehwirtschaft, im Gartenbau, für Gewässer, für Tiere, für den Haushalt, für die Körperpflege usw. – warum also nicht auch im Innenleben des Menschen, indem, was er zu sich nimmt und verdaut? Lieber kein Schnäpschen, von dem man nicht weiß, welche Stoffe darin enthalten sind und ob sie auch gut sind. Viel lieber ein „Gläschen“ Bio-Kräuterferment mit EM, da garantiert der Hersteller, Manfred Epp, dass es wirklich nur gute und gesunde Stoffe beinhaltet.

Der Hersteller schreibt in seiner Homepage zu seinem neuen Produkt:

„In der Herstellung werden original Effektive Mikroorganismen von Professor Dr. Higa mit Allgäuer Bio Kräutern und frischer Allgäuer Bio Molke fermentiert. Die enthaltenen Mikroorganismen besiedeln die Darmschleimhaut und sorgen für ein ausgewogenes Darmmilieu. Durch die Fermentation entstehen außerordentlich wertvolle Bestandteile, wie Antioxidantien, Enzyme und Vitamine die unser Immunsystem und das Wohlbefinden zusätzlich besonders fördern. Frische Molke wird im Volksmund nicht umsonst als „der gesunde Powerdrink“ bezeichnet. Sie beinhaltet reichlich viele Nährstoffe, ist besonders eiweißhaltig und wirkt leicht verdaulich auf den Körper. Die ausgewählten Allgäuer Bio Kräuter runden den Geschmack nicht nur ab und lassen das Kräuterferment zu einem wohlschmeckenden Nahrungsergänzungsmittel werden. Sie entfalten auch ihre heilende Wirkung und tragen so zur Hochwertigkeit des Produktes bei.“

Dreimal täglich vor den Mahlzeiten einen Esslöffel des Bio-Kräuterferments aus dem Allgäu sorgt nicht nur für eine gute Verdauung der danach eingenommenen Mahlzeit, sondern trägt dazu bei, ein allgemein besseres Darmmilieu zu schaffen – so die Erfahrungen des EM-Pioniers Manfred Epp, der selbst gerne vor dem Essen ein „Stamperl“ seines Bio-Kräuterferments zu sich nimmt. Und was ihm und Tanja gut tut, kann letztlich nur allen Menschen gut tun.

 

 

EM-Technologie Zentrum-Süd GmbH
Epp´s Hofladen
Haldenwanger Str. 11
D-87490 Haldenwang

Tel.: +49 (0) 8304 / 92 96 96
Fax: +49 (0) 8304 / 92 96 98
E-Mail: info@em-sued.de
www.em-sued.de

 

Diese Produktempfehlung basiert auf unseren eigenen Erfahrungen, die wir mit dem Produkt gemacht haben. Wir übernehmen keine Garantie und Haftung, wenn Sie das Produkt aufgrund unserer Empfehlung verwenden, jedoch nicht dieselben positiven Erfahrungen machen wie wir. Die Nutzung des Produktes aufgrund unserer Empfehlung geschieht auf Ihr eigenes Risiko und Ihre eigene Gefahr.

Gefällt Ihnen unser Blog und möchten Sie diesen abonnieren? Dann folgen Sie uns.