Herbstbeginn 2019 im Schlossgarten

Gartenkultur-Zentrum Schloss Rudolfshausen

 

von Alexandra Walterskirchen, Projektleiterin:

 

Für die trockene Gartenarbeit: Alexandra Walterskirchen mit maßangefertigten Gartenhandschuhen aus vegetabilem Leder von der Ledermanufaktur Rico Wappler

 

  1. Gartenhandschuhe

Gartenarbeit kann demjenigen, der Freude am Arbeiten mit Pflanzen und Erde hat, viel Freude machen, leider oft zulasten von gepflegten Händen, denn, ob Berufsgärtner oder Hobbygärtner, irgendwann haben sie alle rissige und raue Hände. Dies kann man weitgehend vermeiden, wenn man die entsprechenden Gartenhandschuhe trägt. Für die allgemeine Gartenarbeit bei trockenem Wetter, tragen wir prinzipiell Gartenhandschuhe aus vegetabilem, weichem Leder, die uns einer der letzten Handschuhmacher Deutschlands, Rico Wappler, maßgeschneidert anfertigt. Da die Hände oft bei der Gartenarbeit schwitzen, gelangen bei giftigen Billighandschuhen die Gifte in die Haut. Deshalb lohnt es sich, die teureren vegetabilen und giftfreien Lederhandschuhe anfertigen zu lassen, denn sie fügen der Gesundheit keinen Schaden zu. Außerdem kann man sie, wenn z.B. eine Naht aufgeht, an Rico Wappler schicken und er näht sie wieder zu. Wichtig ist auch das Tragegefühl von vegetabilen Lederhandschuhen: weich, griffig, angenehm, luftig. Da die Handschuhe auf Maß angefertigt sind, bilden sie praktisch eine zweite Haut, ohne jedoch die Hände einzuengen oder bei der Arbeit an der Haut zu scheuern.

 

Für die nasse/feuchte Gartenarbeit: Alexandra Walterskirchen mit Gummihandschuhen aus FSC-zertifiziertem Naturkautschuk vom FairTradeCenter Breisgau

 

Für die Gartenarbeit bei feuchtem/nassem Erdreich, empfehlen sich Gummihandschuhe, denn die schönen Lederhandschuhe würden dadurch klitschnass und unansehnlich werden. Wir verwenden nur Gummihandschuhe aus FSC-zertifiziertem Naturkautschuk vom FairTradeCenter Breisgau, denn alle anderen, konventionellen Billig-Gummihandschuhe würden der Haut durch Giftstoffe schaden. Eines muss man beim Tragen von Gummihandschuhen beachten: Man schwitzt sehr leicht darinnen, ganz besonders, wenn es draußen warm ist. Deshalb sollte man Gummihandschuhe nur für eine kurze Zeit tragen und nicht Stunden lang. Sobald es möglich ist, sollte man wieder auf Lederhandschuhe umsteigen. Gummihandschuhe sind für den Gärtner unerlässlich, insbesondere bei Teich- und Gießarbeiten. Sie sind jedoch für bestimmte Arbeiten nicht geeignet, z.B. Rosen schneiden oder dornige Himbeeren/Brombeeren anbinden, denn dabei zerreißen sie leicht.

 

  1. Weinreben

Römerrebe Brigantia von Manfred Hans am Freisitz in Schloss Rudolfshausen

 

Wir haben an unserem Freisitz im Schlossgarten Rudolfshausen seit 2011 zwei Weinreben: eine weiße und eine blaue, die sehr gut eingewachsen sind und uns jedes Jahr reichlich Weinbeeren bescheren, aus denen wir dann unseren privaten Schlosswein oder Weinessig herstellen. Seit diesem Sommer haben wir zwei weitere Rebstöcke am Freisitz: die Römerrebe Brigantia von der Raritätengärtnerei Manfred Hans. Bei dieser Rebe dürfte es sich um eine der ältesten Sorten nördlich der Alpen handeln, die um etwa 50 v.Chr. bis 450 n.Chr. von den Römern in das Gebiet Bregenz-Lindau gebracht und dort angebaut wurde. Die Sorte, die nicht in ausgewiesenen Weinbaugebieten angebaut werden darf, ist sehr robust und kommt auch mit härteren Lagen zurecht. Die Rebe wächst auf eigener Wurzel kräftig und gesund und trägt tiefblaue Früchte. Damit haben wir an jeder Seite des Freisitzes einen Weinstock und dürfen uns in den kommenden Jahren auf eine noch reichlichere Weintraubenernte freuen. Wir, als Fans der alten Römer, freuen uns über diese alte Weinsorte ganz besonders; vielleicht hat ja sogar schon Cicero diesen Wein getrunken!

 

  1. Hochwertige Abdeckhauben für Gartenmöbel

     

    Um unsere hochwertigen Holzgartenmöbel vor Regen und Witterung zu schützen, sind sie mit stabilen und hochwertigen Abdeckhauben vom „Abdeckhauben-Shop.de“ versehen

     

    Wer hochwertige Gartenmöbel aus Holz hat, tut gut daran, sie mit Abdeckhauben vor Regen und Witterung zu schützen, da sie sonst unansehnlich werden und das Holz splissig wird. Abdeckhauben aus Billigplastik gibt es bereits ab 30 €, sie sind aber sehr oft mit giftigen Bestandteilen wie Teflon u.a. belastet. Zudem haben den Nachteil, dass das Plastik leicht reißt und vergammelt, so dass man es oft bereits nach einer Saison auf den Müll werfen muss. Deshalb haben wir uns auf die Suche nach guten, stabilen und lange haltbaren Abdeckhauben für unsere Gartenmöbel gemacht und diese bei der Firma „Abdeckhauben-Shop.de“ gefunden. Die Firma bietet hochwertige Abdeckhauben für Gartenmöbel in Standardgrößen an, fertigt aber auch Abdeckhauben nach Maß an.

    Die Abdeckhauben haben zwar ihren Preis, erfreuen aber auch mit einer erstklassigen Qualität. Sie sind nicht nur wasserfest und atmungsaktiv, sondern auch bis 30o C waschbar, dazu leicht und haben Befestigungsösen am Saum, durch die man z.B. ein Gummiband ziehen kann und auf diese Weise die Plane noch besser befestigen kann, so dass auch starker Sturm sie nicht von den Möbeln reißt.

     

  2. Sperli Steckzwiebeln und Rijk Zwaan-Saatgut


    Alexandra Walterskirchen mit Winter-Steckzwiebeln von Sperli und Saatgut von Rijk Zwaan im Folienhaus im Schlossgarten Rudolfshausen

     

    Wer Zwiebeln liebt, und sie selbst anbauen möchte, muss sie entweder einsäen, was ein recht langwieriger Prozess ist oder kann sich Steckzwiebeln kaufen und sie in die Erde einsetzen und sich somit viel Zeit und Aufwand ersparen. Als Zwiebelliebhaber – wir verwenden Sie für Saucen, Salate, Gemüse und viele andere Gerichte – haben wir uns für den Steckzwiebelanbau entschieden. Unsere gelben und roten Winter-Steckzwiebeln beziehen wir von der Firma Sperli, einem Familienunternehmen, das im Jahr 1788 von Carl Sperling gegründet worden ist und damit das älteste Unternehmen in der Gemüsebranche ist. Zu den wegweisenden Entwicklungen des Unternehmens gehören neben der Gemüse- und Blumenzüchtung auch die Einführung des Saatbandes und der Keimschutzpackung für den Erwerbs- und Hobbygärtner. Die Winter-Steckzwiebeln sind winterhart und man kann sie bereits im Juli und August des nächsten Jahres ernten.

    In unserem ökologischen Versuchs-Schlossgarten Rudolfshausen experimentieren wir mit verschiedenem Saatgut unterschiedlicher Saatguthersteller. Uns interessiert die Keimfähigkeit, das Wachstum der Sämlinge unter verschiedenen Bedingungen, das Verhalten der heranwachsenden Pflanzen in einer Mischkultur unter Permakultur-Bedingungen und vieles andere mehr. Zu unserem Saatgut-Sortiment zählt auch das Gemüse-Saatgut der holländischen Firma Rijk Zwaan. Das Unternehmen befindet sich in Familienbesitz und nimmt zur Zeit den fünften Rang unter den größten Gemüsesaatgutzüchtern weltweit ein. Rijk Zwaan gibt es seit 1964 auch in Deutschland. In der Gemeinde Welver betreibt das Unternehmen eine 20 ha große Demo- und Versuchsstation. Die in Marne, Dithmarschen, ansässige Rijk Zwaan Marne GmbH hat die Aufgabe, auf 40 ha Versuchsfläche und 10.000 m² Hochglas ein innovatives Kopfkohlprogramm für den weltweiten Einsatz zu entwickeln.

    Die Samen, die uns von den verschiedenen Saatgut-Herstellern zur Verfügung gestellt wurden/werden, werden wir teilweise in den nächsten Wochen, primär allerdings erst nächstes Frühjahr aussäen und können dann voraussichtlich bereits im nächsten Sommer über unsere Erfahrungen, die wir damit gemacht haben, berichten. Gleiches gilt für Jungpflanzen und Jungzwiebeln.

     

    1. Weinbergschnecken

 

Sie kamen unbeschadet von der Weinbergschneckenzucht Petra Sauer mit der Post im Schlossgarten Rudolfshausen an: Weinbergschnecken

 

Nacktschnecken im Garten – nicht selten kann man bei Regen oder des nachts hunderte oder sogar tausende beobachten – können jeden Gärtner zur Verzweiflung bringen, da sie alles ratzeputz auffressen: von Salat über Spinat, von Erdbeerfrüchten über Himbeeren, von Saaten bis hin zu Jungpflanzen aller Art. Nicht einmal Giftpflanzen wie z.B. Eisenhut oder Bilsenkraut, die für den Menschen tödlich sein können, werden von ihnen ausgelassen. Nacktschnecken vermehren sich leider zahlreich und ihre Schneckeneier wachsen in der Erde vergraben bzw. versteckt heran. Selbst wenn man also die Nacktschnecken entfernt: die nächste Population befindet sich bereits im Garten und schon bald hat man wieder Nacktschnecken. Hier können Weinbergschnecken helfen, denn diese geschützten und größten Gehäuseschnecken fressen auch Nacktschneckeneier. Zudem verdrängt eine große und starke Weinbergschneckenpopulation im Garten auch automatisch die Nacktschnecken. Unsere letzten drei wild in unserem Garten vorkommenden Weinbergschnecken sind leider bereits vor einem Jahr den Vögeln zum Opfer gefallen. So wollten wir jetzt gerne wieder Weinbergschnecken in unserem Garten ansiedeln und zwar primär in den Beeten, wo leider trotz Schneckenzaun die Nacktschnecken über Pflanzen, deren Blätter nach draußen hängen, ein- und ausgehen.

So haben wir im Anfang September rund 400 Weinbergschnecken von der Weinbergschneckenzucht Petra Sauer aus Thüringen erhalten, die wir an verschiedenen Stellen in Rudeln im Schlossgarten ausgesetzt haben. Nun dürfen die wunderschönen Schnecken in unserem Garten aktiv werden und zeigen, wie es in Sachen Nacktschneckenheranwuchs in der nächsten Zeit ist. Soviel können wir jedenfalls schon sagen: die Weinbergschnecken gehen nicht an die Jungpflanzen von Spinat oder Salat und anderem, sie fressen am liebsten Gemüseabfälle oder welke Pflanzenteile. Wir werden weiter berichten, wie es in Sachen „Nacktschnecken“ bei uns weitergeht. Das gute an den Weinbergschnecken: eine besondere Pflege brauchen sie nicht, sie sind selbständig. Man sollte jedoch im Garten ein wenig aufpassen, dass man nicht mit dem Rasenmäher über sie fährt oder auf sie tritt.

 

Nachfolgende Firmen haben uns bei der Umsetzung dieser Projekte unterstützt:

 

 

 

Rijk Zwaan

 

 

Rico Wappler

 

 

FairTradeCenter Breisgau

 

 

 

Raritätengärtnerei Manfred Hans

 

 

 

Abdeckhauben.Shop.de

 

 

Weinbergeschneckenzucht Petra Sauer

 

 

Sperli

 

Gemeinsam sind wir stark, gemeinsam  für eine gesunde Erde!

 

 

 

Gefällt Ihnen unser Blog und möchten Sie diesen abonnieren? Dann folgen Sie uns.
error