Indoor-Gardening mit Lavakies und Basaltsplitt

 von Helene Walterskirchen:

Ökologisches Indoor-Gardening-Projekt Schloss Rudolfshausen: Junge Tomatenpflanzen (links Mitte großer Topf in Lavakies, vorne kleinerer Topf in Basaltsplitt von Amagard. 

Absatz

Als wir vor mehr als 10 Jahren Ferien auf der Kanarischen Vulkaninsel Lanzarote gemacht und sogar einmal einige Wochen dort verbracht haben, stellten wir fest, dass es dort kaum einen Erdboden gibt, wie wir ihn von unseren Breiten kennen, sondern dass fast alles in Lavakies und Basaltsplitt angebaut wird. Gemüsepflanzen, Sträucher, Bäume oder Weinreben fühlen sich in dem fruchtbaren Lavakies und/oder Basaltsplitt wohl und gedeihen prächtig. Das Schöne dabei für die Gärtner: es gibt so gut wie keine Unkräuter, denn diese finden in dem Gesteinsboden keine guten Wachstumsbedingungen.

Lavakies, Lavasplitt oder auch Lavamulch genannt ist ein Fels, der nach einem Vulkanausbruch durch Erstarrung der flüssigen Lava entstanden ist. Die Anwesenheit von Luftblasen während des Erstarrens hat dazu geführt, dass der Fels sehr porös und wasserdurchlässig ist. Lavakies, Lavasplitt bzw. Lavamulch haben durch die hohe Porösität ein niedriges spezifisches Gewicht und eine bräunliche Farbe. Sie werden für wasserabführende Anwendungen, wasserdurchlässige Fundierungen und für solche Fundierungen verwendet, die leicht sein müssen.

Basaltsplitt ist ein magmatisches Gestein, das durch Erstarrung von Lava oder Magma in vulkanischen Gebieten entstanden ist. Seine Farbe ist Dunkelgrau bis Anthrazit. Der Basaltsplitt ist eine der härtesten Steinsorten und sehr gut für stark belastete Oberflächen geeignet, z.B. für Parkplätze, Hofeinfahrten usw. Er ist einer der beliebtesten Ziersplittarten und eignet sich auch für Gartenwege und Bodendeckungen. Im Gegensatz zum Lavakies oder Lavasplitt ist er farbbeständig.

Als wir im Herbst 2018 mit unserem Ökologischen Indoor-Gardening-Projekt Schloss Rudolfshausen begonnen haben, lag einer unserer Schwerpunkte im Bereich „Geeignete Substrate für Indoor-Pflanzenanbau“. Denn, jeder der Indoor-Gardening macht, weiß, dass man keine normale Gartenerde als Substrat verwenden kann, da sich diese sehr schnell verdichtet und sich zudem darin Kleinstlebewesen bzw. Unkräuter ansiedeln können, die die Pflanzen und ihr Wachstum schädigen.

Wir haben deshalb verschiedene Substrat-Experimente mit verschiedensten ökologischen Materialien durchgeführt, unter anderem Humus, Komposterde, Sand, Zeolith, Pflanzenkohle, Lavakies und Basaltsplitt – zum Teil pur, zum Teil gemischt, um zu sehen, worin die Pflanzen am besten, d.h. gesündesten, wachsen. Wir haben schnell festgestellt, dass Mischungen zu besserem Pflanzenwachstum führen, während nur pure Erde bzw. pures Gestein zu einem schwächeren Pflanzenwachstum führt, selbst wenn es reichlich mit Flüssigdünger gedüngt wird.

Wir haben mit dem Lavakies und Basaltsplitt so gute Erfahrungen gemacht, dass wir heute in jedes Substrat, in das wir Pflanzen im Indoor-Gardening einpflanzen, Lavakies als unterste Schicht mit hineingeben, vor allen Dingen als Drainage anstatt Blähton. Im Gegensatz zu Blähton hat Lavakies wertvolle Mineralien, die den Wurzeln gut tun und sie stärken.

Dazu geben wir gerne oben als oberste Schicht eine ca. 2-3 cm dicke Mischung aus Basaltsplitt und Sand, damit dort keine Tierchen, vor allen Dingen Trauermücken hineinkommen, die jeder Gewächshausgärtner fürchtet, da sie sich in den Erdboden hineingraben und dort ihre Eier ablegen. Die daraus schlüpfenden Jungtiere ernähren sich von den Wurzeln der Pflanzen, so dass diese geschädigt werden. Durch die dicke Basaltsplitt/Sand-Schicht jedoch kommen sie nicht hindurch. Gleiches gilt für Unkräuter, die sehr oft als Samen in der Erde sind und unbewusst eingeschleppt werden. Die Basaltsplitt/Sandschicht verhindert, dass sie aufgehen und wachsen. Zudem sieht die Basaltsplitt-Abdeckung auch optisch edel, gepflegt und hochwertig aus.

Wir beziehen unseren Lavakies (Lavasplitt, Lavamulch) sowie unseren Basaltsplitt von der Firma Amagard,  einem Webshop für Gartenprodukte.  Amargard ist die Plattform für Gartenmaterialien wie Kies, Ziersteine, Naturstein und Zubehör. Die Firma ist spezialisiert auf die Lieferung von schweren Gartenmaterialien, wie z.B. Big Bags und Paletten.

Durch den Lavakies und Basaltsplitt in den Pflanzgefäßen fühlen wir uns an die herbe Naturschönheit der Lavainsel Lanzarote erinnert, die uns immer sehr gut gefallen hat. Wir dürfen heute selbst durch unser Indoor-Gardening erfahren, wie hervorragend sich Lavakies und Basaltsplitt als Substratgrundlage für Pflanzen eignen.

 

Ökologisches Indoor-Gardening-Projekt Schloss Rudolfshausen: Junge Basilikumstecklinge fühlen sich sichtlich wohl in einer Hydrokultur aus Lavaskies, vermischt mit einem, für Hydrokultur vorgesehenen, Flüssigdünger.

Absatz

Absatz

AMAGARD

Königsbornerstraße 26a
D-39175 Biederitz
Deutschland (Achtung: Kein Lager!)

T 039292-774198

E-Mail: info@zierkiesundsplitt.de
www.zierkiesundsplitt.de

https://www.zierkiesundsplitt.de/ziersplitt/lavamulch (dofollow).

Absatz

Diese Produktempfehlung basiert auf unseren eigenen Erfahrungen, die wir mit dem Produkt gemacht haben. Wir übernehmen keine Garantie und Haftung, wenn Sie das Produkt aufgrund unserer Empfehlung verwenden, jedoch nicht dieselben positiven Erfahrungen machen wie wir. Die Nutzung des Produktes aufgrund unserer Empfehlung geschieht auf Ihr eigenes Risiko und Ihre eigene Gefahr.

 

Gefällt Ihnen unser Blog und möchten Sie diesen abonnieren? Dann folgen Sie uns.
error