Nussknacker WAL MAN

Produktempfehlung von Alexandra Walterskirchen:
Nussknacker WAL MAN


Wer gerne frische Nüsse isst, kennt das leidige Thema des Nussknackens. Was bei Kleinmengen mit dem Hand-Nussknacker noch Spaß machen mag, wird bei größeren Mengen oder unter Zeitdruck schnell zu einer beschwerlichen Angelegenheit. Nebenbei fliegen Nussschalen und Splitter munter durch die Küche und nicht selten kommt es zu Verletzungen, wenn man eine besonders harte Nuss versucht zu knacken. Und im ungünstigen Fall bricht der Nussknacker mittendurch, wie es uns vor einigen Monaten passiert ist. Was also tun?

Auf unserer Suche nach einem guten Nussknacker, sind wir auf den automatischen, handbetriebenen Nussknacker WAL MAN der Firma Feucht Obsttechnik GmbH aus Erbstetten gestoßen. Das Gerät ist eine robuste, massive Stahlkonstruktion, die völlig ohne Strom auskommt, was wir besonders gut finden, da wir so den Nussknacker überall verwenden können, sei es auf dem Tisch in der Küche oder im Garten. Der Nussknacker WAL MAN kann nicht nur Walnüsse, Haselnüsse und Pekanüsse, sondern auch Eicheln und Kastanien in kürzester Zeit knacken. Gerade letztere sind für uns besonders wichtig, denn wir verwenden sie aufgrund ihrer enthaltenen Saponine als Putzmittel- und Waschmittel-Ersatz im Haushalt.

Zu Ihrer Information: Kastanien sind quasi die europäische Variante der indischen Waschnüsse und wurden bereits von unseren Vorfahren u.a. zum Waschen von Wolle verwendet, auch wenn sie heutzutage ziemlich in Vergessenheit geraten sind. Anders als die indischen Waschnüsse müssen die Kastanien jedoch erst umständlich geknackt werden, da sich in ihrem inneren Kern die meisten waschaktiven Substanzen befinden. Da die Kastanien von Natur aus sehr hart sind und in getrocknetem Zustand noch schwerer zu knacken sind, konnten wir bis vor kurzem nur geringe Mengen in unserem Haushalt verwenden.

Durch den Nussknacker WAL MAN hat sich dies nun geändert! Die Bedienung ist sehr einfach und das Gerät sehr solide. Die Kastanien werden nach Größe vorsortiert (der Nussknacker knackt Nüsse zwischen 10 und 50 mm). Anschließend stellt man den Einlass des Nussknackers auf die erste Größe ein und legt die Kastanien der entsprechenden Größe in den Einfüllbehälter. Nun ist Muskelkraft gefragt, um mittels der Kurbel die Kastanien durch die Maschine laufen zu lassen, wo sie geknackt werden. Am besten geht das Kurbeln zu zweit, indem man sich abwechselt, oder man lässt einen starken Mann die Kurbelarbeit machen. Doch die Mühe lohnt sich! Bereits nach 10 Min. hatten wir dieselbe Menge geknackter Kastanien (nämlich 5kg), für die wir normalerweise mühsam eine Stunde mit dem Hand-Nussknacker arbeiten mussten. Die vom Hersteller Feucht Obsttechnik GmbH angegebenen 30kg Nüsse, die er pro Stunde knacken kann, können wir somit bestätigen.

Entsprechend der weiteren Größen der Kastanien kann man dann einen zweiten und dritten Durchgang machen, um kleinere Exemplare zu knacken. Eine andere Variante ist es, alle Kastanien ohne Größen-Vorsortierung durch das Gerät laufen zu lassen und die Nüsse, die durchfallen, danach bei einer kleineren Einstellung nochmals zu knacken.

Der Nussknacker WAL MAN hat uns in jeder Hinsicht überzeugt. Er kann natürlich nicht nur zum Knacken von Kastanien, sondern auch von anderen Nüssen wie Walnüssen und Haselnüssen verwendet werden. Das Gerät ist ein sinnvolles Hilfsmittel für jeden Nuss-Fan oder Gartenfreund, der über eigene Nussbäume verfügt, oder Menschen, die gerne ihren eigenen Kastanien-Sud herstellen möchten. Wer einmal die Vorzüge des WAL MAN entdeckt hat, wird keinen mühsamen Hand-Nussknacker mehr verwenden wollen.

Den Nussknacker WAL MAN erhalten Sie in unserem Shop oder bei der Firma:

Feucht Obsttechnik GmbH
Europastr. 16
D-71576 Erbstetten
Tel.: +49 (0)7191 64195
Fax: +49 (0)7191 72094
Web: www.feucht-obsttechnik.de
Mail: info@feucht-obsttechnik.de

Gefällt Ihnen unser Blog und möchten Sie diesen abonnieren? Dann folgen Sie uns.
error