Rede von Melania Trump über die Bedeutung der Amerikanischen Freiheit

.

von Pete Baklinski
übersetzt aus dem Englischen von Alexandra Walterskirchen

.

Pete Baklinski

.

WASHINGTON, D.C., 11. Januar 2021 (LifeSiteNews) – First Lady Melania Trump warnte am heutigen Tage in ihrer Rede die Bürger, dass das „vorrangige“ amerikanische Ideal, die Freiheit zu besitzen „Standpunkte ohne Verfolgung“ zu äußern, jetzt angegriffen wird.

„Als Amerikanerin bin ich stolz auf unsere Freiheit, unsere Standpunkte ohne Verfolgung äußern zu können“, erklärte die First Lady. „Es ist eines der wichtigsten Ideale, auf denen Amerika grundlegend aufgebaut ist. Viele Menschen haben das ultimative Opfer gebracht, um dieses Recht zu schützen. In diesem Sinne möchte ich die Bürger dieses Landes auffordern, sich einen Moment Zeit zu nehmen, innezuhalten und die Dinge aus allen Perspektiven zu betrachten. “

Die Stellungnahme von Melania Trump erfolgt im Zuge der dauerhaften Entfernung der Social-Media-Konten ihres Ehemannes Präsident Donald Trump von Social-Media-Plattformen wie Twitter, Facebook und Instagram. Trump-Anhänger wie Sidney Powell, Lin Wood und General Michael Flynn wurden ebenfalls von Twitter gelöscht. Konservative Mainstream-Kommentatoren haben ebenfalls berichtet, dass sie auf mysteriöse Weise große Teile ihrer Follower verloren haben.

Melania Trumps Stellungnahme erfolgt auch, nachdem Joe Biden die Bezeichnung „Inlandsterroristen“ in Bezug auf Trump-Anhänger verwendet hatte.

Melania Trump sagte, sie sei „enttäuscht und entmutigt von dem, was letzte Woche passiert ist“, und bezog sich auf die gewalttätigen Menschen, die am selben Tag der Save America Rally, bei der Trump zu Hunderttausenden seiner Anhänger eine Ansprache gehalten hatte, in das Kapitol eingedrungen waren. Es gab fünf Todesfälle im Zusammenhang mit dem Ereignis.

„Zuletzt geht mein Herz an: Luftwaffenveteran, Ashli Babbitt, Benjamin Philips, Kevin Greeson, Rosanne Boyland und die Polizeibeamten des Kapitols, Brian Sicknick und Howard Liebengood. Ich bete für ihre Familien um Trost und Kraft in dieser schwierigen Zeit “, erklärte die First Lady über die Opfer.

Melania Trump verurteilte die Gewalt und forderte „Heilung“ in „unserem Land und bei seinen Bürgern“.

„Unsere Nation muss auf zivile Weise heilen. Machen Sie keinen Fehler, ich verurteile absolut die Gewalt, die auf dem Kapitol unserer Nation stattgefunden hat. Gewalt ist niemals akzeptabel “, erklärte sie.

Die First Lady beschwor die Bürger auch an, keine Gewalt anzuwenden, um Probleme zu lösen.

„Ich flehe die Menschen an, die Gewalt zu stoppen, und niemals Annahmen zu treffen, die auf der Hautfarbe einer Person beruhen, oder unterschiedliche politische Ideologien als Grundlage für Aggression und Boshaftigkeit zu verwenden. Wir müssen einander zuhören, uns auf das konzentrieren, was uns verbindet, und uns über das erheben, was uns trennt.“

„Es ist inspirierend zu sehen, dass so viele Menschen eine Leidenschaft und Begeisterung gefunden haben an einer Wahl teilzunehmen, aber wir dürfen nicht zulassen, dass diese Leidenschaft sich in Gewalt verwandelt. Unser weiterer Weg ist es, zusammenzukommen, unsere Gemeinsamkeiten zu finden und die freundlichen und starken Menschen zu sein, von denen ich weiß, dass wir sie sind “, erklärte sie.

Sie dankte den Millionen Amerikanern, die „meinen Mann und mich in den letzten 4 Jahren unterstützt haben.“

„Vor allem bitte ich um Heilung, Gnade, Verständnis und Frieden für unsere große Nation. Erinnern wir uns jeden Tag daran, dass wir eine Nation unter Gott sind. Gott segne euch alle und Gott segne die Vereinigten Staaten von Amerika “, schloss sie.

Der katholische Priester Pater Jeffrey Kirby, ein Moraltheologe und Philosoph, warnte indessen die an Gott glaubenden Amerikaner vor den „dunklen“ vier Jahren, die sie unter einer Biden-Regierung vor sich haben werden, von denen er sagt, dass sie einen umfassenden Angriff auf die Religionsfreiheit einleiten werden, der besonders auf Christen abzielen und zur Verfolgung führen wird.

Pete Baklinski ist ein in Kanada ansässiger Redakteur für LifeSiteNews. Er hat einen B.A. in Geisteswissenschaften vom Thomas Aquinas College und einen Master in Theologie (STM) vom International Theological Institute.

Dieser Artikel erschien zuerst in LifeSiteNews USA am 11.1.2021