Rezeptur für unseren „Schloss-Entkalker“

Meine Empfehlung von Alexandra Walterskirchen:
Rezeptur für unseren „Schloss-Entkalker“

 

Zutaten für unseren „Schloss-Entkalker“

 

Kennen Sie das auch? Die Kaffeemaschine ist verkalkt, ebenso die Waschmaschine, die Fliesen in der Dusche, Töpfe, die Wassersiebe, das Waschbecken, die Armaturen usw. Das ist die Folge von zu hartem und kalkhaltigem Wasser. Haben Sie bisher übliche Kalklöser aus dem Supermarkt verwendet, im Laufe der Jahre viel Geld dafür ausgegeben und sich immer wieder darüber geärgert, dass die Entkalkung trotz allem nicht gut gelungen ist?

Ich möchte Ihnen hiermit eine andere, wesentlich effizientere und günstigere Methode vorstellen, die wir in unserem historischen Schloss Rudolfshausen verwenden: einen selbst hergestellten Entkalker aus natürlicher Zitronensäure, der hochwirksam ist, kraftvoll reinigt und zudem ökologisch vollständig abbaubar ist und somit die Umwelt schont. Wir haben unseren „Schloss-Entkalker“ vor einigen Jahren erfunden und ihn über die Jahre immer weiter verbessert bzw. optimiert.

Die Grundlage unseres „Schloss-Entkalkers“ ist Zitronensäure. Wir kaufen die Zitronensäure im 25kg Vorratspack bei der Firma Kreidezeit (www.kreidezeit.de), eine Menge, die für unseren großen Schloss-Haushalt ca. 6 – 8 Monate reicht, bei einem kleineren Haushalt dürfte sie wesentlich länger reichen. Die Philosophie der Firma Kreidezeit, die seit 1987 aus natürlichen und nachwachsenden Rohstoffen ökologisch konsequente Naturfarben, Putze aber auch andere Produkte herstellen, welche zudem ökologisch in Papiertüten verpackt sind, deckt sich mit unserer ökologisch-orientierten Philosophie.

Nachfolgend „verraten“ wir Ihnen das Rezept für unseren „Schloss-Entkalker“ (Konzentrat):

200g Zitronensäure-Pulver abwiegen.

Das Pulver mit 500 ml heißem, abgekochtem Wasser (95°C) mischen bis sich das Pulver aufgelöst hat. Entkalker-Konzentrat in eine Bisphenol A-freie Plastikflasche abfüllen.

Fertig ist ihr selbst gemachter Schloss-Entkalker.

Wichtig: Verwenden Sie für die Herstellung des „Schloss-Entkalkers“ nur destilliertes oder gefiltertes Wasser, das keinen Kalk hat. (Wir verwenden nur gefilteres Wasser von unserer Filteranlage der Firma H.Preiss – mehr dazu in unserem Wasserbericht „Trinkwasser – Lebensstoff oder Schadstoff“, S. 28, unseres Kultur-Magazins Schloss Rudolfshausen, Ausgabe II/2017)

Die Dosierung bei der Anwendung richtet sich nach der Wasserhärte und der Stärke des abgelagerten Kalks, meistens sind es 50 ml Entkalker auf 1 Liter Wasser. Im Zweifelsfall versuchen Sie es erst einmal mit weniger selbst gemachten Entkalker und steigern diesen langsam, falls er nicht wirksam genug ist.

Bitte beachten Sie folgende Hinweise:

Orientieren Sie sich bei der Verwendung des „Schloss-Entkalkers“ an den üblichen Entkalkern aus dem Drogerie-Markt, z.B. von Klar.

Kaffeemaschine, Töpfe usw. nach der Anwendung immer mit klarem Wasser nachspülen!

Nicht geeignet für Marmor oder Emaille! Wenn Sie auf den Fliesenboden tropfen, die Tropfen sofort mit einem Lappen wegwischen!

Achtung: Der selbstgemachte Entkalker ist ätzend und kann bei direktem Kontakt Haut und Augen reizen, sowie empfindliche Oberflächen angreifen. Wir übernehmen keine Garantie für etwaige Schäden. Die Verwendung erfolgt auf eigene Gefahr!

1kg Zitronensäure: 10,60 Euro
25kg Zitronensäure: Preis auf Anfrage

 


KREIDEZEIT Naturfarben GmbH
Kassemühle 3
D-31195 Lamspringe
Tel: 05060- 6080-650
Fax: 05060-6080-680
www.kreidezeit.de
info@kreidezeit.de

 

 

 

Diese Produktempfehlung basiert auf unseren eigenen Erfahrungen, die wir mit dem Produkt gemacht haben. Wir übernehmen keine Garantie und Haftung, wenn Sie das Produkt aufgrund unserer Empfehlung verwenden, jedoch nicht dieselben positiven Erfahrungen machen wie wir. Die Nutzung des Produktes aufgrund unserer Empfehlung geschieht auf Ihr eigenes Risiko und Ihre eigene Gefahr.

Gefällt Ihnen unser Blog und möchten Sie diesen abonnieren? Dann folgen Sie uns.