Rommelsbacher – Tüftlerflair „Made in Germany“

von Helene Walterskirchen

 

Zwei Rommelsbacher Einzelherdkochplatten in unserer Küche von Schloss Rudolfshausen: links Gussheizplatte, rechts Induktion

 

In unserem historischen Schloss Rudolfshausen gibt es zwei Küchen: eine große Schlossküche im Erdgeschoss und eine kleinere Privatküche im ersten Stock. Unsere Hauptküche ist die große Schlossküche, in der auch sämtliche Haushaltsgeräte vorhanden sind, unter anderem ein Qualitäts-Induktionsherd. Als wir vor ca. sieben Jahren nach Schloss Rudolfshausen zogen, beschlossen wir, in unserer Privatküche keinen Herd zu installieren, da im Erdgeschoss gekocht werden sollte. Wir wollten uns für unsere Privatküche nur eine Induktions-Einzelherdkochplatte zulegen, um auch für Notfälle gerüstet zu sein.

Da wir damals seit mehreren Jahren gute Kunden des Qualitäts-Versandhandels-Unternehmens Manufactum waren und viele hochwertige Produkte dort kauften, hielten wir im Angebot von Manufactum nach einer solchen Kochplatte Ausschau. Wir wurden fündig bei einem Modell des deutschen Traditionsunternehmens Rommelsbacher Elektro Hausgeräte GmbH in Dinkelsbühl, das unseren Vorstellungen einer Induktions-Herdplatte entsprach. Seitdem sind wir auch in unserer Privatküche dafür gerüstet, einmal ein Ei oder ein paar Nudeln zu kochen.

Auf Rommelsbacher kamen wir wieder zurück, als wir im Frühjahr 2018 eine Destille bekamen, mit der man selbst Öle, z.B. Minze-Öl oder Lavendel-Öl, herstellen kann. Dazu braucht man jedoch eine klassische Einzelkochplatte/Gussheizplatte (keine Induktionsplatte), auf der man die Destille zum Kochen bringen muss. Da wir mit unserer Rommelsbacher-Induktions-Kochplatte in unserer Küche sehr zufrieden waren, entschieden wir uns wieder für ein Modell von Rommelsbacher. Und last not least steht seit dem Frühjahr 2018 ein Minibackofen von Rommelsbacher in unserer Schlossküche, der es uns ermöglicht, im Hinblick auf „Backen & Co.“ doppelgleisig zu fahren, gerade wenn man einmal mehr Gäste hat. So können wir z.B. parallel zum Backen von Pizza auch noch Kuchen backen – ohne dass sich die Gerüche vermischen.

Was uns an Rommelsbacher von Anfang an ansprach, war die Tatsache, dass es ein deutsches Unternehmen ist, das auch noch selbst in Deutschland seine Geräte erzeugt. Davon kann sich jeder im Rommelsbacher Werk in Dinkelsbühl überzeugen. Rommelsbacher das ist wirklich noch original „Made in Germany“ – ganz im Gegensatz zu manch anderen Firmen, die zwar durchaus noch in Deutschland ihren Firmensitz haben, jedoch im Osten, in Pakistan oder gar in China ihre Produkte herstellen lassen. Man weiß, dass dies finanzielle Gründe hat, denn im Osten kann man wesentlich billiger produzieren. Deshalb betrachten wir Firmen, die diesem Trend nicht folgen und weiterhin in Deutschland produzieren, als sehr mutig und charakterfest, für die noch andere Werte wichtig sind als nur der Profit.

Wir in Schloss Rudolfshausen schätzen Firmen, deren Produkte „Made in Germany“ sind und entscheiden uns immer, wenn wir die Wahl haben, für ein deutsches Produkt, um diese Unternehmen zu unterstützen.

Rommelsbacher, das ist für mich auch Teil der Geschichte der deutschen Tüftler und Erfinder wie Siemens, Bosch, Linde oder Bauknecht Anfang 1900, die in einer Werkstatt oder Garage mit ihren Erfindungen den Grundstein für erfolgreiche Unternehmen legten. Dipl.-Ing. Gustav Rommelsbacher aus Stuttgart, der 1928 mit der Entwicklung und Produktion von Lautsprecheranlagen startete, war einer von ihnen. Nach dem zweiten Weltkrieg wurde Dinkelsbühl seine neue Heimat. In einer Garage startete er mit allem Material, das er bekommen konnte, die Fertigung von elektrischen Geräten, die damals dringend gebraucht wurden. Heizstrahler, Bügeleisen, Waffeleisen und mobile Kochplatten wurden unter der Marke robusta gefertigt und bald schon in viele Länder geliefert.

Der Durchbruch gelang dem Tüftler mit der Glühkochplatte: Schnell, günstig und einfach zu bedienen. Das Modell für unterwegs wurde in den 1960er-Jahren zum absoluten Renner. Seit Mitte der 1980er heißt die Firma nicht mehr Robusta, sondern Rommelsbacher. Mittlerweile führt Enkeltochter Sigrid Klenk das Unternehmen in dritter Generation. Eines ihrer Erfolgsgeheimnisse: Die Firma fertigt auch in kleiner Stückzahl und übernimmt viele Sonderanfertigungen, zum Beispiel für Seniorenheime, Justizvollzugsanstalten oder sogar die australische Eisenbahn.

Auch wenn Rommelsbacher heute ein erfolgreiches Unternehmen ist, so hat es sich auf charmante Art und Weise das „Flair der deutschen Tüftler und Erfinder“ bewahrt und man kann sich gut vorstellen, wie das heutige Tüftler- und Erfinder-Team im Werk in Dinkelsbühl immer wieder neue Produkte entwickelt, die diesen kreativen Geist zum Ausdruck bringen, z.B. die kleinste Automatik-Kochplatte der Welt oder ein mobiles Hightech-Induktionskochfeld aus Glas und Edelstahl.

 

 

 

ROMMELSBACHER
ElektroHausgeräte GmbH
Rudolf-Schmidt-Straße 18
D-91550 Dinkelsbühl

Telefon: 09851 5758-0
Fax: 09851 5758-59

E-Mail: info@rommelsbacher.de
www.rommelsbacher.de

 

Diese Produktempfehlung basiert auf unseren eigenen Erfahrungen, die wir mit dem Produkt gemacht haben. Wir übernehmen keine Garantie und Haftung, wenn Sie das Produkt aufgrund unserer Empfehlung verwenden, jedoch nicht dieselben positiven Erfahrungen machen wie wir. Die Nutzung des Produktes aufgrund unserer Empfehlung geschieht auf Ihr eigenes Risiko und Ihre eigene Gefahr.

Gefällt Ihnen unser Blog und möchten Sie diesen abonnieren? Dann folgen Sie uns.