Schicksal, Glück und Lebenssinn

von Alexandra Walterskirchen:

„Schicksal, Glück und Lebenssinn“
– Lateinische Glanzlichter der europäischen Literatur –
von Friedrich Maier

 

 

 

Dieses philosophische Buch „Schicksal, Glück und Lebenssinn“ beinhaltet zehn lateinische Glanzlichter bzw. Kapitel – allesamt Universitätsvorlesungen, die der Autor Prof. Dr. Friedrich Maier im Laufe seiner Lehrtätigkeit an der Ludwig-Maximilians-Universität in München und der Humboldt-Universität in Berlin gehalten hat. In seinem Buch gibt der Altphilologe, der als führender Fachdidaktiker der alten Sprachen in Deutschland gilt und für seine Verdienste für die Altphilologie 2015 mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt wurde, einen kleinen, aber feinen Auszug aus seinem umfassenden Wissens- und Forschungsschatz.

Die Liebe des Autors zur lateinischen Sprache, Kultur und Philosophie wird in jedem Kapitel, das eine für sich abgeschlossene Thematik darstellt, aufs Neue sichtbar. Gekonnt gibt er einen Einblick in die verschiedensten Facetten der lateinischen Literatur und die Wurzeln der europäischen Kultur.

Die einzelnen Kapitel, die teilweise mit farbigen Abbildungen versehen sind, lesen sich leicht und verständlich. Auch Lateinunkundige werden hier gekonnt an die Themen herangeführt. Lateinische Originalzitate werden zwar erwähnt (zumeist mit Übersetzung), sind aber nicht Basis für das Verständnis des Buches, denn es geht nicht um eine grammatikalische Textanalyse, sondern um eine Betrachtung der lateinischen Kultur und Denkweise dahinter, die ihre Wurzeln bei den alten Griechen hat.

Jeder Philosophie-Interessierte wird an dem Buch seine Freude haben, denn die meisten Kapitel behandeln philosophische Themen wie Kapitel 1 (Glauben Sie, dass das Leben einen Sinn hat? – Diskurs im natürlichen Mekka der Philosophie), Kapitel 4 (Schicksalsmacht und Forschungswahn – König Ödipus gestern und heute: Sophokles und Strawinsky), Kapitel 5 (Die Heroen der denkenden Vernunft – die Entdeckung des Geistes und das Erbe des Sokrates) Kapitel 6 (Der „Sonnengesang“ – eine Friedensbotschaft; Franziskus‘ Hymnus und seine moderne Rezeption). Auch eher politische oder historische Themen wie der Eid des Hippokrates, die Verbannung des Ovid, die Entstehung der Demokratie oder der Feldzug des Hannibal werden aus einem höheren Zusammenhang betrachtet und philosophisch analysiert. Den Abschluss des Buches bildet das 10. Kapitel „Carmina Burana und Carl Orffs Vertonung“ mit einer Vermittlung des Weltverständnisses und Lebensgefühls im Mittelalter.

Was das Buch so besonders macht: Prof. Dr. Friedrich Maier berichtet nicht einfach nur isoliert über historische Ereignisse und Werke, sondern zeigt anhand zahlreicher moderner Beispiele ihre Inspiration für die kulturelle Entwicklung Europas und das heutige Leben und Denken der Menschen. So werden Brücken zwischen Antike und Gegenwart geschlagen und es entsteht ein zeitloses Werk, das die grundlegenden Fragen des Menschen aus einer anderen Perspektive beleuchtet: Was bedeutet Glück? Was macht das Leben sinnvoll? Inwieweit spielt das Schicksal eine Rolle? Ein Buch, das zum Nachdenken und Philosophieren anregt. Sehr empfehlenswert.

Sie können das Buch versandkostenfrei bei OSIANDER hier bestellen.

 

 

Verlag:  Lindauer J. ;

Auflage: 1., (1. Oktober 2011)
Taschenbuch: 208 Seiten
Sprache: Deutsch, Latein
ISBN-13: 978-3874884280
26,- Euro
info@lindauer-verlag.de
www.lindauer-verlag.de

 

Gefällt Ihnen unser Blog und möchten Sie diesen abonnieren? Dann folgen Sie uns.