Schulte-Regalsystem in historischem Gewölbekeller

von Helene Walterskirchen:

Schulte-Regalsystem im historischem Gewölbekeller von Schloss Rudolfshausen, deren Träger wir mit einer Metallschneide-Säge so zugeschnitten haben, dass es für das Sondermaß unseres Kellers passend ist.

Was zeichnet unseren historischen Gewölbekeller in Schloss Rudolfshausen, erbaut 1580/81, aus? Er ist feucht. Extrem feucht. Gemessene Luftfeuchtigkeit: 90 %. Weiterhin besteht die Decke unseres Kellers aus einem Tonnengewölbe, d.h. in der Mitte ist es mannshoch, nach den Seiten hin müssen große Personen den Kopf einziehen. Außerdem sind die Wände, die noch älter als 430 Jahr sind, völlig uneben, ebenso der gekachelte, alte Fußboden aus Lehm und historischen Bodenfließen. Unser Gewölbekeller ist also völlig ungeeignet für moderne, auf gerade Wände und Böden sowie Decken ausgerichtete Regalsysteme, wie man sie im Baumarkt kaufen kann.

Dennoch ist unser Gewölbekeller ideal zum Lagern unserer vielen Lebensmittel – von Obst über Gemüse bis hin zu Grün, von selbstgekeltertem Bio-Wein bis hin zu selbst hergestelltem Bio-Essig -, denn er ist kühl und er ist das, was man einen Natursteinkeller nennt. Er atmet, er hat ein ideales Raumklima zum Lagern von Lebensmittel – das ganze Jahr über.

Der einzige Nachteil des Gewölbekellers: alles, was Holz ist, fängt durch die Feuchtigkeit schnell an zu schimmeln und aufzuquellen. Als wir 2011 in das historische Schloss zogen, haben wir in unserem Gewölbekeller von unserem Schreiner ein Holzregal-System anfertigen und installieren lassen, da wir das Lagern in einem Natursteinkeller dem Lagern in Kühlschränken vorziehen – ganz besonders wegen der Strahlungsfreiheit im Natursteinkeller und der größeren Lagerfläche.

Nach über sieben Jahren war das Holzregal-System so verrottet, dass wir uns gezwungen sahen, es auszutauschen. Aber wogegen? Wieder ein Holzregal? Dann wieder nach sieben Jahren dieselbe Situation? Das wollten wir nicht. Die einzige sinnvolle Variante erschien uns ein Metall-Regal-System. Bei der Suche nach einem deutschen Markenprodukt kamen wir auf die Firma SCHULTE Lagertechnik in Sundern, ein Unternehmen, das noch „Made in Germany“ produziert.

So wie unser Schloss Rudolfshausen eine alte Geschichte hat, hat auch Schulte eine lange Geschichte und gehört damit zu den deutschen Traditionsunternehmen. Es wurde 1921 von den Brüdern Franz und Josef Schulte als „Metallwarenfabrik Gebrüder Schulte“ gegründet. Mittlerweile wird es von der dritten Generation geführt: Andrea Schulte und Hermann-Josef Schulte. Damit ist Schulte nicht nur ein deutsches Traditionsunternehmen, sondern auch ein Familienunternehmen mit mittlerweile 400 Mitarbeitern und einer Produktions- und Lagerfläche von 45.000 qm. Bereits seit Anfang der 60er Jahre werden bei Schulte Haushaltsregale gefertigt. Zu Beginn der 80er Jahre wurde der Geschäftsbereich Industrieregale auf- und ausgebaut, ab 1989 auch Schwerlastregale. 1999 erfolgt der Bau eines Hochregallagers und damit der Wandel zum Systemhersteller, verbunden mit dem Einstieg in Großprojekte.

Schulte ist etwas für jede Dimension – sei es der Gewölbekeller in einem historischen Schloss oder  die Lager- und Ausstellungsfläche eines Baumarktes. Deutsche Markenqualität bleibt eben Qualität – ob im Großen oder Kleinen. Wir entschieden uns für das Fachbodenregale Stecksystem Multi Plus 150 in lichtgrau aus Metall von Schulte. Durch die Steckverbindung sind die Regale schnell und einfach zu montieren und bieten gleichzeitig eine höhere maximale Tragfähigkeit als Regale mit Schraubverbindung.

Den geplanten Aufbau des Fachbodenregal-Stecksystems haben wir dazu genutzt, den gesamten Keller renovieren lassen. So erstrahlt er in neuem Glanz und bietet uns zudem, durch das neue Regalsystem, ein verbessertes Lagervolumen als das Vorgängersystem aus Holz. Was wir jetzt schon schätzen: Die Regale lassen sich viel leichter reinigen als Holz. Reifes Obst oder Gemüse beispielsweise, das aussaftet, oder Essig, der überschäumt, hinterlässt außerdem keine Flecken, wie wir dies in den vergangenen Jahren beim Holz oft erlebt haben, sondern kann ganz leicht abgewischt werden. Was wir weiterhin jetzt schon als sehr angenehm empfinden, ist die hohe Belastbarkeit der Regale und der sichere Stand – trotz unseres unebenen Fußbodens. Das neue Fachbodenregal-Stecksystem von Schulte wertet unserer Vorratskeller nicht nur optisch auf, sondern verleiht ihm auch ein größeres Maß an Professionalität.

Schloss Hausmeister Günther Schöppner beim Aufbau des Stecksystems im Vorraum des historischen Gewölbekellers (Bild vom Treppenabsatz im EG)

 

Gebrüder Schulte GmbH & Co. KG
Zum Dümpel 22
D-59846 Sundern

Telefon: +49 (0) 2933 – 836175
Telefax: +49 (0) 2933 – 836215

E-Mail: info(at)schulte-lagertechnik.de
www.schulte-lagertechnik.de

 

Diese Produktempfehlung basiert auf unseren eigenen Erfahrungen, die wir mit dem Produkt gemacht haben. Wir übernehmen keine Garantie und Haftung, wenn Sie das Produkt aufgrund unserer Empfehlung verwenden, jedoch nicht dieselben positiven Erfahrungen machen wie wir. Die Nutzung des Produktes aufgrund unserer Empfehlung geschieht auf Ihr eigenes Risiko und Ihre eigene Gefahr.

 

Gefällt Ihnen unser Blog und möchten Sie diesen abonnieren? Dann folgen Sie uns.
error