Summertime: Fruchtschutz, Zucchini-Anbau und Folienreparatur

Gartenkultur-Zentrum Schloss Rudolfshausen

 

von Alexandra Walterskirchen, Projektleiterin:

Fruchtschutz: Fleischtomaten in Fruchtschutzbeuteln
  1. Fruchtschutz mit Organzabeuteln von Anlaufs-Fruchtschutz24.de

Dieses Jahr herrschte in unserer Region durch den verregneten Frühsommer eine immense Schneckenplage. Ein regelrechtes Nacktschneckenheer machte sich an Regentagen und in der Dämmerung sowie nachts über alle Gemüsepflanzen (ob jung oder älter) sowie über deren Früchte wie Erdbeeren, Himbeeren, ja sogar Stachelbeeren, Paprika und Tomaten (hier primär Fleischtomaten) her. Nichts blieb vor ihnen verschont! Wir fanden beim morgendlichen Kontrollgang sehr viele Früchte angefressen und mit Schleimspuren übersät vor. Da half nur eines: Fruchtschutz!

Da wir im vergangenen Jahr mit Fruchtschutzbeuteln bei Brombeeren und Trauben zum Schutz vor Wespen gute Erfahrungen gemacht haben, haben wir diese nun auch gezielt zum Schutz vor Schnecken verwendet. Dafür hat uns die Firma Anlaufs-Fruchtschutz24.de aus Amelinghausen, die unser Projekt unterstützt, zahlreiche der Original Fruchtschutz-Beutel in verschiedenen Größen zur Verfügung gestellt. Das Beutel-System bewährte sich sehr gut, auch wenn mal die eine oder andere Erdbeere oder Himbeere im Beutel faulte, weil das Wetter zu nass war. Nicht nur Erdbeeren und Himbeeren konnten so sicher heranreifen, sondern auch unsere Fleischtomaten, Äpfel, Kirschen und andere Früchte.

Fruchtschutz: Erdbeeren in Fruchtschutzbeuteln

Die Organzabeutel sind mittels Zugbandtechnik einfach an die Fruchttriebe mit den grünen oder leicht farbigen Früchten anzubringen. Sie sind lichtdurchlässig, damit die Früchte reifen können, robust und doch so leichtgewichtig, dass sie die Pflanze bzw. Frucht nicht beschädigen. Wichtig ist jedoch, dass man sie gut zumacht, damit sich die Schnecken (oder andere Schädlinge), nicht durch einen Spalt in den Beutel zwängen. Das haben wir auch schon erlebt.

Wir haben neben Erdbeeren, Himbeeren, Stachelbeeren, Tomaten zum ersten Mal auch vorsorglich Äpfel und Zwetschgen eingepackt, damit diese nicht vom Apfel- bzw. Pflaumenwickler und Wespen befallen werden und sind gespannt, ob es funktioniert und sich die Erntemenge an gesunden Früchten erhöhen wird. Bis dato hatten wir jedes Jahr ziemliche Ausfälle durch Wespen- und Wurmschäden. Wir sind jedoch sehr zuversichtlich, dass dies in diesem Jahr anders sein wird.

Fruchtschutz: Äpfel in Fruchtschutzbeuteln
  1. Unsere Zucchini-Pflanzen im Versuchsanbau

Dieses Jahr haben wir verschiedene Methoden zum Anbau von Zucchinis probiert; zwei davon haben sich sehr bewährt, die wir nachfolgend vorstellen möchten:

Freilandwiesenanbau: Zucchinipflanzen, Stangenbohnen und Erdbeeren
  1. a) Freilandwiesenanbau mit Pferdedünger

Wir haben in die freie Wiese im nördlichen Bereich des Schlosses faustgroße Löcher gegraben und diese mit Pferdedünger von der Firma Plantaqenz aus Ahrensbök, die unseren Versuchsanbau unterstützen, gefüllt und gut mit Gartenerde vermischt. Darin haben wir relativ spät (aufgrund der schlechten Witterung), d.h. Ende Juni, ziemlich große Zucchini-Jungpflanzen (aus unserer eigenen Anzucht) eingepflanzt, die bereits in den Töpfen blühten. Um sie vor Unkraut zu schützen, haben wir Kokosvlies um die Pflanzen herumgelegt und ein wenig Erde von Floragard geschüttet, wo wir Stangen-Bohnen von Quedlingburger Saatgut aus Aschersleben gesät haben. Die Pflanzen sind sehr gut angewachsen und produzieren in diesem „easy-Beet“, das ohne Pflege auskommt, zahlreiche schöne Zucchini. Selbst die Bohnen wachsen in der wenigen Erde auf dem Kokosvlies, auch wenn sie aufgrund der schlechten Witterung etwas spät gekeimt sind. Unser Fazit: Pferdedünger und Zucchini – eine gute Kombination!

 

  1. b) Mit Lehm

Um unseren neuen Schwimmteich (Folie von der Firma Heissner) herum haben wir im Frühjahr Kokosvlies gelegt, auf welches wir Floradur Bio-Substrat-Erde von Floragard aus Neuburg an der Donau zusammen mit Lehm von Lehmbaustoffe Schleusner aus Hohengöhren, die beide unser Projekt unterstützen, geschüttet haben. Dünger kam keiner dazu. Es sollte ein Beet für Pflanzen werden, die einen schweren, lehmigen Boden mögen. Wir haben dort im Mai als Versuch verschiedene Pflanzen gepflanzt, um festzustellen, welche diesen Boden mögen und welche nicht. Kohlpflanzen und Knoblauch wuchsen in dem schweren Boden schlecht, für Erdbeeren (von Kraege), Eibisch, Marokkanische Minze und Stockrosen (von Lubera) war der Boden jedoch ideal und sie wuchsen besonders prächtig heran.

Anbau am Schwimmteich: Zucchini und andere Pflanzen

Ebenso erwies sich der Standort als sehr gut geeignet für Zucchini-Pflanzen. Diese hatten wir bereits Anfang Mai dort ausgepflanzt, wo die Witterung noch sehr schlecht gewesen war. Aufgrund des Lehms und der geschützten Lage am Teichrand wuchsen die Zucchini erstaunlich gut, während andere Pflanzen an ungeschützteren Bereichen im Garten tatsächlich erfroren sind. Doch nicht nur das: Die Zucchini produzieren unermüdlich Früchte und sind sehr gesund. Unser Fazit: Lehm und Zucchini – eine gute Kombination!

Hinweis: Alle Zucchini sind aus unseren eigenen Samen vom letzten Jahr gezogen worden. Auch dieses Jahr werden wir von den gesündesten und widerstandsfähigsten Zucchini-Pflanzen wieder Saatgut für unseren Versuchsbau sammeln.

Verschweißen zweier Gartenabdeckplanen mit dem Steinel-Heißluftgebläse
  1. Steinel Heißluftgebläse HG 2620 E

Wir verwenden in unserem Schlossgarten immer wieder, insbesondere im Winter, Abdeckplanen aus Plastik, zudem sind unsere beiden Folienhäuser aus Plastik. Da kann es schon vorkommen, dass mal etwas einreißt und eine Reparatur notwendig ist. Auch benötigen wir immer wieder mal Planen, die wir aus kleineren Teilen zusammenfügen. Für solche Fälle benötigt man ein Spezialgerät, das es ermöglicht, Plastikmaterial so miteinander zu verschweißen, dass das Material nicht durch Wind und Wetter wieder auseinandergeht. Es muss also bombenfest verschweißen können. Dieses Gerät fanden wir bei der Firma Steinel, die unserem Versuchsanbau ein kostenloses Vorführgerät zur Verfügung stellte.

Ein Mitarbeiter der Firma Steinel wies unseren Schloss-Hausmeister ein und so sind wir nun in der Lage, jederzeit bei Bedarf das Gerät einzusetzen. Mit dem Steinel Heißluftgebläse kann man hervorragend Folien, egal ob Teichfolien oder Dachfolien oder Abdeckfolien, verschweißen. Man kann die Temperatur sowie die vier Programme selbst regeln und bequem am Display ablesen.

Unser Sommerbild 2020: Rosenbogen am Freisitz im Schlossgarten von Schloss Rudolfshausen

 

Wir danken folgenden Firmen:

 

Fruchtschutzbeutel (das Original):

 

Pferdedünger:

 

 

Lehm:

 

 

Heißluftgebläse:

 

 

Erde:

 

 

Kokosvlies:

 

 

Erdbeerpflanzen:

 

 

 

verschiedene Jungpflanzen:

 

 

Saaten:

Teichbau: