Titus Livius: Römische Geschichte XXI-XXIII (Band 4)

von Alexandra Walterskirchen:
„Titus Livius: Römische Geschichte XXI-XXIII (Band 4)“

 

 

 

Titus Livius (ca. 59 v.Chr. bis 17 n.Chr.) zählt neben Tacitus zu den bekanntesten römischen Geschichtsschreibern. Von seinem gigantischen Werk Ab urbe condita libri CXLII (lat. „Von der Gründung der Stadt (Rom) an – 142 Bücher“), für das er über 40 Jahre benötigte, ist nur etwa ein Viertel erhalten. Im Gegensatz zu den Werken anderer antiker Geschichtsschreiber, bestehen von Livius jedoch Inhaltsangaben, die es uns heute ermöglichen, über den ungefähren Inhalt der verlorenen Bücher einen gewissen Eindruck zu bekommen. In seinem Werk „Ab urbe condita“ behandelt Livius die Geschichte Roms von der Gründung der Stadt bis zur Zeit von Augustus, den Livius nach den Schrecken der Bürgerkriege der vergangenen Jahrhunderte als den Begründer eines neuen goldenen Zeitalters ansieht.

Im vierten Band „Römische Geschichte XXI-XXIII“ von De Gruyter werden die Bücher 21 bis 23 und deren antike Inhaltsangaben in lateinischer und deutscher Übersetzung präsentiert. Darin wird der Zweite Punische Krieg gegen Hannibal (218-201 v. Chr.) – einer der schlimmsten Kriege, den Rom jemals erlebte -, in aller Ausführlichkeit beschrieben. Der Alpenübergang Hannibals gilt als größte Leistung der Kriegsgeschichte. Die zuvor geschehene Eroberung Spaniens durch Hamilkar, den Vater Hannibals, hatte zu einem Machtzuwachs des „verhassten“ Rivalen Karthago (einer antiken Großstadt in Nordafrika) geführt. Nach dessen Tod veränderte sich die Situation, als sein Sohn Hannibal seinen Schwur, den er angeblich als Knabe geleistet hatte, dass er den Römern niemals freundlich gesonnen sein werde, in die Tat umsetzte. Er dehnte den Einflussbereich Karthagos immer weiter Richtung Norden aus, u.a. auf Korsika, Sardinien und Spanien. Rom verhielt sich anfangs noch ruhig, doch schließlich spitzte sich der Konflikt so sehr zu, dass es zum Krieg kam.

Man muss sich allerdings bewusst sein, dass der Kriegsbericht von den Siegermächten geschrieben wurde und die Geschehnisse von Livius zweifelsohne „römerfreundlich“ dargestellt wurden, auch wenn er sich um eine gewisse Objektivität bemühte. Zudem konnte er selbst nur auf antike Quellen zurückgreifen. Die Kriegsschuld wird dem Verlierer, in dem Fall Karthago, zugeschrieben. Zwei große Persönlichkeiten stehen im Mittelpunkt des Zweiten Punischen Krieges: Hannibal und der römische Feldherr Publius Cornelius Scipio. Livius präsentiert interessanterweise beide, auch den Erzfeind Hannibal, als ehrenvolle Menschen, deren Leistungen zu achten sind. Das Erscheinen Hannibals in Italien versetzte Rom in Angst und Schrecken. In der Folgezeit verlor das römische Heer die Schlachten am Trasimenischen See und bei Cannae und musste sich zurückziehen. Für die Punier war der Weg nach Rom frei. Als sich Hannibal mit Philipp V. von Makedonien verbündete, wurde die Lage für die Römer immer dramatischer. Das Blatt wandte sich, als die spanischen Völker zu den Römern übertraten. Mit dieser Schilderung endet das 23. Buch des Livius „Ab urbe condita“.

Mein Fazit: Ein interessantes Buch, das die Ereignisse um den zweiten Punischen Krieg und seinen Ablauf detailliert beschreibt. Wer an historischen Kriegsberichten interessiert ist, wird hier fündig werden, auch wenn es aus der Sicht der Römer geschrieben wurde.

 

Hrsg. v. Feix, Josef
De Gruyter Verlag, Reihe Sammlung Tusculum
Gebunden, 521 Seiten
Erscheinungsdatum: 2014
ISBN 9783050053837

39,95 Euro

 

 

Wir danken dem grünen Online-Buchhandel Ecobookstore, der uns dieses Rezensionsbuch zur Verfügung gestellt hat und mit dem wir eine gemeinsame Buch-Kooperation gestartet haben.

Der grüne Online-Buchhandel Ecobookstore ist ein Produkt von Macadamu, einem Familienunternehmen aus dem Westallgäu. Die Idee hinter Ecobookstore ist der Betrieb einer ökologischen, nachhaltigen und fairen Online-Handelsplattform, die einen möglichst hohen Beitrag zum Schutz des Regenwaldes und für den Klima- und Umweltschutz leistet. Das finden wir eine tolle Idee, die wir gerne unterstützen und bekannter machen möchten.

 

Das Buch Titus Livius Römische Geschichte XXI-XXIII (Band 4) können Sie hier beim  Ecobookstore bestellen.

Ecobookstore.de

Macadamu UG
Am Krebsbach 9
88316 Isny im Allgäu

Telefon: +49 7562 9756956
E-Mail: info@ecobookstore.de
www.ecobookstore.de

Gefällt Ihnen unser Blog und möchten Sie diesen abonnieren? Dann folgen Sie uns.
error