Vegane Gemüse-Platte mit Avocado-Sauce

Rezept-Empfehlung von Helene Walterskirchen:
Vegane Gemüse-Platte mit Avocado-Sauce

Gemüse-Platte mit Kartoffeln, Blumenkohl und Bohnen mit Avocado-Sauce

Eine vegane Gemüse-Platte mit Avocado-Sauce steht bei mir sehr oft auf dem abendlichen Speiseplan, denn mittags gibt es bei mir immer ausschließlich frisches Obst. Während ich mittags das Leichte, Rohe und Süße oder Süß-Saure schätze, freue ich mich am Abend auf etwas Herzhaftes und Gemüsiges. Hier mein Rezept für Sie (Zutatenmenge für 1 Person – die Menge im Bild oben ist für eine Person -, wenn Sie also zu zweit sind, so verdoppeln Sie einfach die Menge).

Sie brauchen folgende Zutaten (für 1 Person):

  • 5 mittelgroße Kartoffeln oder 2 bis 3 große Kartoffeln (je nachdem, ob Sie gerne die Kartoffeln zerdrücken oder lieber in Stücken essen, sollten es eher mehlige Kartoffeln oder festkochende sein).
  • Gemüse nach Wahl und Verfügbarkeit (feine bzw. junge Bohnen, Broccoli, Blumenkohl, Zucchini oder Karotten).
  • 1 gehäuter Teelöffel Goldwürze Biosuppe nach den 5 Elementen dazu (Beschreibung Goldwürze am Ende des Rezeptes)
  • Gutes Wasser zum Kochen des Gemüses (ich verwende nur gefilteres Wasser – mit der Filteranlage der Firma H.Preiss (www.hpreiss.de) – mehr dazu in unserem Wasserbercht „Trinkwasser – Lebensstoff oder Schadstoff“, S. 28, unseres Kultur-Magazins Schloss Rudolfshausen, Ausgabe II/2017)
  • 1 reife mittelgroße bis große Avocado (Sie erkennen die Reife der Avocado daran, dass Sie sie mit den Fingern leicht eindrücken können – keinesfalls eine harte Avocado nehmen, die beim Druck nicht nachgibt, denn diese kann leicht bitter sein).
  • Einen kräftigen Spritzer Tamari-Sauce (Ich verwende hier eine Tamari-Sauce, die man nicht im Geschäft bzw. Biomarkt kaufen kann, ein rohes Tamari mit dem Namen „Bragg Liquid Aminos (die 473 ml Flasche kostet 10,95 €), die ich bei Veggie’s Delight (die Kontaktdaten finden Sie am Ende dieser Empfehlung) bestelle.
  • Etwas geriebene Muskatnuss (empfiehlt sich nur bei Blumenkohl).

Zubereitung:

Kartoffeln sauber waschen und in größere Stücke schneiden (die Schale dranlassen) – sie zuunterst in den Topf geben. Dann das Gemüse draufgeben (ganz oder in kleinen Stückchen bzw. in Röschen.

Alles Gemüse im Topf nun für ca. 15 Min. kochen (anfangs auf höchster Stufe zum Kochen bringen, dann Herd herunter schalten und das Gemüse nur noch leicht köcheln lassen. Nach 15 Min. mit einer Gabel oder einem Küchenmesser kurz in das Gemüse hineinstechen, ob es durch ist. Das Gemüse soll nicht zerfallen, aber auch nicht zu hart sein, es soll nach Möglichkeit noch Biss haben.

Danach den Topf vom Herd nehmen, Herd ausschalten und das Gemüse etwas auskühlen lassen. Wenn es schnell gehen soll, Deckel vom Topf nehmen, wenn nicht, Deckel drauf lassen.

Anschließend ein Mixgerät nehmen (ich verwende den Vitamix, der in meiner Küche sehr viel Verwendung findet), die Avocado zur Hälfte durchschneiden und dann mit einem Esslöffel das Fruchtfleisch herausheben und in den Mixer geben (die Schale kommt in den Bio-Kompost), dann etwas von der Brühe aus dem Gemüsetopf dazugießen – in etwa 1-2 Tasse(n) -, einen Spritzer Tamari-Sauce sowie ggf. die Muskatnuss dazugeben. Alles zusammen kräftig für ca. 1 Minute mixen, damit es schön cremig wird.

Sodann die restliche Brühe aus dem Gemüsetopf in ein hitzebeständiges Gefäß, z.B. eine Saucière abgießen. Die Suppe kann vor dem Essen der veganen Gemüseplatte getrunken oder wie eine Suppe gelöffelt werden.

Nun das Gemüse vorsichtig auf einen Teller oder eine Platte herausheben, schön bzw. dekorativ ordnen und die Avocado-Sauce darüber gießen. Die Schale der Kartoffeln kann entweder dran bleiben (wenn sie zart ist) oder, vor dem Übergießen mit der Sauce, entfernt werden (wenn sie zu hart ist).

Ich wünsche Ihnen einen guten Appetit!

Frisches Gemüse im Topf mit Goldwürze-Biosuppe nach den 5 Elementen, meiner Favoriten-Würze – etwas Wasser dazu und los kann‘s gehen mit dem Kochen!

Warum ich „Goldwürze-Biosuppe nach den 5 Elementen“ in meiner Küche verwende:

Das Würzmittel „Goldwürze“ schließt sich an meine Wasserphilosophie an, d.h. ich möchte nur das Beste vom Besten verwenden – wie dies auch bei meinem Gemüse der Fall ist, das aus Bio- oder Permakultur-Landwirtschaft stammt. Auf der Suche nach dem besten und rundum gesundesten Würzmittel bin ich vor einigen Jahren auf die „Goldwürze“ gestoßen, die in Österreich produziert wird.

Annemarie Speckbacher, die die Goldwürze in Handarbeit herstellt, sagt dazu:

„Im Einklang der Schöpferkraft und zum richtigen Zeitpunkt produzieren wir die Rohkost-Bio-Suppen nach den 5 Elementen aus frischem Gemüse, ohne Zusatzstoffe, sowie Rohkost- Bio Gewürzmischungen aus luftgetrockneten Kräutern. Die Suppen sind nicht nur ein Lebensmittel, sondern sorgen auch für innere Balance, Ausgeglichenheit und Harmonie.“

Ein Glas „Goldwürze“ kostet 21,90€. Sie können sie auch direkt hier in unserem Shop bestellen.

 

Goldwürze – bio-vegan-roh
Annemarie Speckbacher
Herzsee 11 b
A-6071 Aldrans
Tel. +043 699 155 77 700
www.goldwuerze.at
info@goldwuerze.at

 

 

Kontaktadresse zum Kauf von Tamari-Sauce:

 

Veggie`s Delight
Frank Heidel
Erkrather Str. 64
D-40233 Düsseldorf
www.veggiesdelight.de
info@veggiesdelight.de

 

Hinweis: „Bragg flüssig Aminosäuren“ ist ein flüssiges Sojaproteinkonzentrat, das nicht nur ein vielfältiges Würzmittel, sondern auch eine hervorragende Quelle von pflanzlichem Eiweiß ist. Flüssige Aminosäuren sind mit 16 Aminosäuren gefüllt und enthalten keine Chemikalien, künstlichen Farbstoffe, Alkohol, Konservierungsstoffe, Gluten und sind GVO-frei.

Gefällt Ihnen unser Blog und möchten Sie diesen abonnieren? Dann folgen Sie uns.
error