Vegane Kichererbsen-Hanfsamen-Pastete

Meine Produkt-Rezension und –Empfehlung von Helene Walterskirchen:
Vegane Kichererbsen-Hanfsamen-Pastete

 

Hanfsamen von CHIRON im Glas-Vorrats-Gefäß sowie abgemessen für die Pastete in der Tasse

 

Bio-Hanfsamen von der Firma CHIRON

In den meisten veganen oder vegetarischen Pasteten bzw. Brotaufstrichen, die es auf dem Markt gibt, befindet sich sehr viel Sonnenblumenöl, oft minderer Qualität. Dabei ist Sonnenblumenöl alles andere als gesund, da es ein ungünstiges Omega 6 zu Omega 3 Verhältnis aufweist, was auf Dauer zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie hohen Cholesterinspiegel führen kann. Zudem werden fast alle Sonnenblumenkerne, die es bei uns gibt, aus dem weit entfernten China nach Deutschland eingeführt.

Eine gesunde Alternative zu Sonnenblumenkernen ist Hanf, der ähnlich wie Leinsamen ein sehr gutes Omega 6 zu Omega 3 Verhältnis aufweist, nämlich 3:1 bis 4:1 (im Vergleich 126:1 bei Sonnenblumenöl). Die Hanfsamen enthalten ein Füllhorn an Nähr- und Vitalstoffen, u.a. Vitamin E und Antioxidantien, welche den menschlichen Körper gesund halten und das Altern verlangsamen. Zudem ist die Hanfpflanze sehr widerstandsfähig gegen Schädlinge, und kann zumeist ohne großen Aufwand überall angebaut werden. Das macht sie zusammen mit ihren wertvollen Inhaltsstoffen zum idealen Superfood der Zukunft. So stand für mich fest, dass mein veganer Brotaufstrich, den ich als leidenschaftliche vegane Köchin kreieren wollte, aus Hanf bestehen sollte.

Der meiste, in Deutschland verkaufte, geschälte Hanf wird leider aus China importiert, obwohl Deutschland für Hanfanbau prädestiniert wäre und Hanf auch früher hier angebaut wurde. Auf meiner Suche nach biologischen, regionalen Hanfsamen und Hanfprodukten bin ich auf die Firma CHIRON zwischen Ulm und Ravensburg gestoßen. Seit 1997 wird hier, auf einer mittlerweile rund 100 ha großen Anbaufläche, biologischer Hanf nach alter Tradition von engagierten Landwirten angebaut, der zu verschiedenen Hanf-Delikatessen verarbeitet wird, u.a. geschälte und ungeschälte Hanfsamen, Hanföl, Hanf-Pestos, Hanf-Aufstrichen und Hanf-Tees.

Ich finde das Konzept von CHIRON sehr gut, da neben Hanf auch andere ursprünglich heimische Kulturpflanzen wie Lein, Mohn, Dinkel und Amarant angebaut werden, um wieder Vielfalt in die trübe Monotonie-Kulturlandschaft zu bringen. Das ist nachhaltiger Natur- und Umweltschutz.

Da ich aufgrund meines Stoffwechsel-Typs Fette und Öle nicht gut vertrage, habe ich aus den geschälten Hanfsamen von CHRION eine low-fat-Pastete ohne Öl kreiert, deren Rezept ich Ihnen nachfolgend verraten möchte:

 

Zutaten (ergeben ca. 3 Gläser):

2 kleine Gläser eingekochte Kichererbsen (Bio-Qualität, z.B. aus dem Alnatura Bio-Markt)
1 große Tasse geschälte Hanfsamen (Bio-Qualität, z.B. von der Firma CHIRON)
2 Teelöffel Goldwürze (z.B. aus unserem Schloss-Shop)
1 große Tasse heißes Wasser
1 Packung Reis-Cuisine von Natumi (oder einer anderen Bio-Firma)
1-2 Eßlöffel Tamari-Sauce (z.B. von Bragg)
2 Eßlöffel Flohsamenschalen
1 Bund Lauchzwiebeln (aus biologischem Landbau)

Zubereitung:

Kichererbsen (wir beziehen diese beim Bio-Markt Alnatura) aus dem Glas in ein Sieb geben und kurz abtropfen lassen, das Einmachwasser wird nicht gebraucht. Danach die Kichererbsen in den Blend-X Pro-Mixer BLP 900 BK von Kenwood geben (dies ist mein Favorit unter den Mixern). Den Mixer können Sie samt Rezeptbuch direkt in unserem Shop bestellen.

Dann 1 große Tasse (ca. 100 g) geschälte Hanfsamen (wir beziehen diese bei der Firma Hanf-Delikatessen in Burgrieden) abmessen und ebenfalls in den Blend-X geben.

Danach 2 Teelöffel Goldwürze in eine große Tasse geben, heißes Wasser darauf füllen, gut umrühren und die Würze auflösen, danach den Sud ebenfalls in den Blend-X füllen. Mehr Infos zur Goldbrühe erhalten Sie in unserer Rubrik „Schloss-Perlen“. Die Goldbrühe können Sie über unseren Schloss-Shop beziehen.

Dann die Packung Reis-Cuisine öffnen und den Inhalt in den Blend-X geben.
Anschließend die kleinen Zwiebelchen der Luftzwiebeln mit dem hellgrünen Stengel abschneiden, kurz zerkleinern und dann ebenfalls in den Blend-X geben.

Sodann die ganzen Zutaten mit dem mittleren Knopf (Funktion Eiswürfel) zerkleinern und mixen lassen, bis sich eine feine und cremige Masse bildet. Achtung: Das geht beim Blend-X in Sekundenschnelle.

Danach die cremige Masse aus dem Mixbehälter des Blend-X in eine Glasschüssel geben, 2 gehäufte Esslöffel Flohsamenschalen (zum Binden der Masse) hinzugeben und gut verrühren. Sodann die fertige Pastete in verschließbare kleinere Glasgefäße abfüllen und mit einigen restlichen grünen Lauchzwiebelstängel bestreuen. Im Kühlen, am besten im Natursteinkeller, aufbewahren. Sie können die Pastete sehr gut wie einen Aufstrich auf eine Scheibe Brot oder ein Brötchen streichen, aber natürlich auch einfach jederzeit ein paar Löffelchen einfach so essen, wenn es Sie nach Deftigem gelüstet.

Ich wünsche Ihnen einen guten Appetit!

Ihre Helene Walterskirchen

PS: Die für die vegane Kichererbsen-Hanf-Pastete (ergibt 3 Gläser = ca. 900 ml) ermittelten Werte lauten wie folgt:
Brennwert: 6044 KJ oder: 1444 kcal
Fett: 83,1 g
Kohlenhydrate: 91,7 (7,6 BE)
Protein: 63,1 g

Damit hat diese selbstgemachte vegane Kichererbsen-Hanf-Pastete insgesamt nur ca. 52 % Fett, was weit unter den herkömmlichen veganen Streich-Pasteten liegt. Dazu handelt es sich bei den Fetten der selbstgemachten Pastete um sog. „gute“ Fette, während die konventionellen veganen Streich-Pasteten zumeist sog. „schlechte“ Fette beinhalten.

 

Die Hanfsamen können Sie beziehen bei:

S. Hohensteiner
Kirchenweg 2
88483 Burgrieden
Telefon: 07392-163337
E-Mail: info@hanf-delikatessen.de
www.hanf-delikatessen.de

——————————————————–

Die Kichererbsen in Bio-Qualität können Sie bei jedem Alnatura Bio-Markt beziehen. Ich kaufe sie primär beim Alnatura Bio-Markt in Landsberg am Lech.

Nachfolgend die Adresse:
Augsburger Straße 46 (Gewerbegebiet)
D-86899 Landsberg am Lech
Telefon 08191/4019807
www.alnatura.de

 

 

 

 

 

Diese Produktempfehlung basiert auf unseren eigenen Erfahrungen, die wir mit dem Produkt gemacht haben. Wir übernehmen keine Garantie und Haftung, wenn Sie das Produkt aufgrund unserer Empfehlung verwenden, jedoch nicht dieselben positiven Erfahrungen machen wie wir. Die Nutzung des Produktes aufgrund unserer Empfehlung geschieht auf Ihr eigenes Risiko und Ihre eigene Gefahr.

Gefällt Ihnen unser Blog und möchten Sie diesen abonnieren? Dann folgen Sie uns.
error