Blutgericht Europa – Karl der Große als Ursache des Untergangs von Deutschland und Europa

von Alexandra Walterskirchen:
„Blutgericht Europa – Karl der Große als Ursache des Untergangs von Deutschland und Europa“
von Eva Hermann

Abs

Abs.

Die Autorin Eva Hermann, bis 2007 Nachrichtensprecherin der Tagesschau und ARD-Moderatorin, präsentiert in ihrem neuen Buch „Blutgericht Europa“ bemerkenswerte Fakten, die belegen, dass die Ursache für den gegenwärtigen desolaten Zustand Deutschlands und Europas nicht in der jüngsten Vergangenheit zu suchen ist, sondern bei der Zwangschristianisierung Europas durch Karl den Großen.

Bereits nach wenigen Kapiteln, in denen sie zahlreiche überzeugende Argumente und Forschungsergebnisse präsentiert, fällt dem Leser die lange Zeit in den Geschichtsbüchern verschüttete Wahrheit wie Schuppen von den Augen: Das Christentum brachte mit seinen Missionierungskriegen, zumeist von christlichen-weltlichen Herrschern durchgeführt, nicht nur Frieden in die Welt. Vielmehr mussten viele Menschen dafür sterben, wenn sie ihrem alten, „heidnischen“ Glauben treu bleiben wollten. Dieses Blut stammt nicht nur von den „heidnischen“ Völkern Europas wie den Sachsen, die von Karl dem Großen beim so genannten „Blutgericht von Verden“ 782 n.Chr. heimtückisch niedergemetzelt wurden, sondern auch von eingeborenen Opfern der christlichen Zwangsmissionierung im Zuge des Kolonialismus der europäischen, christlichen Eroberer auf der gesamten Welt. Eva Herman verweist dazu auf das kosmische Gesetz von Ursache und Wirkung, wie es auch von Jesus Christus beschrieben wird: Wer Krieg, Blut und Zerstörung sät, wird diese Energien eines Tages in Form von Leid, Unglück und Untergang ernten. Der gegenwärtige desolate Zustand Europas ist genau auf diese blutgetränkte Vergangenheit Europas, die mit Karl den Großen seinen Anfang nahm, zurückzuführen. Der Titel des Buches „Blutgericht Europa“ bezieht sich folglich nicht nur auf das „Blutgericht von Verden“, sondern indirekt auch auf ganz Europa, das heute gleichermaßen vor dem Gericht des Schöpfers steht und für seine blutige Vergangenheit zur Rechenschaft gezogen wird.

Das Buch gliedert sich in drei Teile. Der erste Teil umfasst eine Bestandsaufnahme des Niedergangs Europas und seiner Bewohner in den letzten Jahrzehnten und Jahrhunderten sowie den weltweiten Imperialismus und Kolonialismus. Im zweiten Teil beschreibt Eva Herman die Rolle der Kirche gestern und heute, das Auslöschen des alten germanischen Wissens und die verschüttete Reinkarnationslehre im christlichen Regelwerk. Der dritte Teil ist Karl dem Großen und seinen Taten gewidmet, sowie der Umschreibung der Geschichte und der Verherrlichung des Frankenkönigs im Dritten Reich.

Scharfsinnig beschreibt Eva Herman das Leid der heutigen Menschen: Sie sind ausgelaugt, erschöpft und müde. Die täglichen Anforderungen übersteigen das Menschenmögliche. Den Menschen in den hochgelobten Industrieländern Europas fehlen Freude am Leben und Kraft für das eigene Überleben. Die Parole eines jeden neuen Tages heißt „Kampf!“ und ist zumeist mit Atemlosigkeit und Stress verbunden, die die Menschen im Griff halten. Viele Menschen spüren innerlich, dass das System in sich marode ist und auf seinen nahenden Zusammenbruch zusteuert. Doch solange keine wirkliche Indiziensuche beginnt und kein Wille zum Umdenken vorhanden ist, so Eva Herman, kann das Übel nicht direkt bei der Wurzel gepackt werden, und auch keine nachhaltige Rettung, Hilfe und Entspannung einkehren – sei es im Hinblick auf gesellschaftliche, wirtschaftliche oder politische Probleme. Statt dessen geht es immer weiter spiralförmig abwärts. Eva Herman macht bewusst: Nur durch die Erkenntnis und Akzeptanz der wahren Zusammenhänge kann ein Wandel eintreten und sich die Zukunft Europas und der Welt wieder zum Besseren wenden.

Das Buch von Eva Herman ist ein wichtiges Hilfsmittel für einen derartigen Wandel, da es das Tor zu einer übergeordneten Weisheit, die der gesamten Schöpfung zu Grunde liegt, zu öffnen vermag. Der Zugang dazu liegt in jedem Menschen selbst: Sein Herz, über das er die Verbindung zu seinem Schöpfer und der Schöpfung wiederherstellen und Frieden finden kann.

Mein Fazit: sehr empfehlenswert.

 

Verlag: Edition Eva Herman
erschienen 17. April 2019
Taschenbuch: 260 Seiten
ISBN: 1999021509
18,18 Euro

info@eva-herman.net
www.eva-herman.net

 

Gefällt Ihnen unser Blog und möchten Sie diesen abonnieren? Dann folgen Sie uns.
error