Franziskus ist dem Globalismus unterwürfig – wie die Kirche am Great Reset mitwirkt

.

von Sven von Storch
.

Erzbischof Carlo Maria Viganò

.

Es herrscht Krieg und der Papst steht auf der falschen Seite; Erzbischof Viganò im exklusiven Interview mit Steve Bannon über China, den Deep State und die Deep Church und den Great Reset.

Dieses Interview mit Erzbischof Carlo Maria Viganò wurde exklusiv von Steve Bannon geführt. Original hier. Die Freie Welt bringt eine eigene deutsche Übersetzung:

Steve Bannon: Jetzt, wo der Vatikan sein heimtückisches Geheimabkommen mit China erneuert hat, ein Abkommen, das Sie wiederholt als von Bergoglio mit Hilfe von McCarrick gefördert verurteilt haben, was können die »Kinder des Lichts« des Großen Erwachens konkret tun, um diese unheilige Allianz mit diesem brutalen kommunistischen Regime zu untergraben?

Die Diktatur der Kommunistischen Partei Chinas ist mit dem globalen Deep State  verbündet, zum einen, um gemeinsam die gemeinsamen Ziele zu erreichen, zum anderen, weil die Pläne für den Great Reset eine Gelegenheit sind, die wirtschaftliche Macht Chinas in der Welt zu vergrößern, beginnend mit der Invasion der nationalen Märkte. Zur gleichen Zeit, in der dieses Projekt außenpolitisch verfolgt wird, schmiedet China innenpolitisch einen Plan zur Wiederherstellung der maoistischen Tyrannei, der die Auslöschung der Religionen (vor allem der katholischen Religion) erfordert, um sie durch eine Staatsreligion zu ersetzen, die definitiv viele Elemente mit der von der globalistischen Ideologie gewünschten Universalreligion gemeinsam hat, deren geistiger Führer Bergoglio ist.

Die Komplizenschaft von Bergoglios Deep Church in diesem infernalischen Projekt hat die chinesischen Katholiken des unüberwindlichen Walles beraubt, der das Papsttum immer für sie gewesen war. Bis zum Pontifikat von Benedikt XVI. hatte das Papsttum keine Vereinbarungen mit der Diktatur in Peking getroffen, und der Papst behielt das alleinige Recht, Bischöfe zu ernennen und Diözesen zu leiten. Ich erinnere daran, dass der frühere Kardinal McCarrick schon zur Zeit der Bill-Clinton-Administration in den 90er Jahren die Kontaktstelle zwischen der tiefen Kirche und dem amerikanischen tiefen Staat war und im Auftrag der US-Regierung politische Missionen in China durchführte. Und der Verdacht, dass der Rücktritt von Benedikt XVI. mit China zu tun hat, ist ziemlich stark und stimmt mit dem Bild überein, das sich in den letzten Monaten abzeichnete.

Wir haben es also mit einem infamen Verrat an der Mission der Kirche Christi zu tun, ausgeführt von ihren höchsten Führern in offenem Konflikt mit denjenigen Mitgliedern der chinesischen katholischen Untergrundhierarchie, die unserem Herrn und seiner Kirche treu geblieben sind. Meine liebevollen Gedanken und Gebete sind bei ihnen und bei Kardinal Zen, einem bedeutenden Bekenner des Glaubens, dem Bergoglio kürzlich schändlicherweise den Empfang verweigert hat.

Wir Gläubigen müssen auf der geistlichen Ebene handeln, indem wir inbrünstig beten und Gott bitten, der Kirche in China besonderen Schutz zu gewähren, und auch indem wir die vom chinesischen Regime begangenen Verirrungen ständig anprangern. Dieses Handeln muss von einer Aufklärungsarbeit innerhalb der Regierungen und internationalen Institutionen begleitet werden, die von der kommunistischen Diktatur Chinas nicht kompromittiert wurden, damit die Menschenrechtsverletzungen und die Angriffe auf die Freiheit der katholischen Kirche in China angeprangert und mit Sanktionen und starkem diplomatischen Druck geahndet werden. Und das ist die Linie, die Präsident Trump mit entschiedenem Mut verfolgt. Pekings Komplizenschaft mit politischen und religiösen Elementen, die in undurchsichtige Operationen der Spekulation und Korruption verwickelt sind, muss ebenfalls aufgedeckt werden. Diese profitorientierten Geschäfte stellen einen sehr schwerwiegenden Akt des Verrats von Politikern und Amtsträgern an ihrer Nation dar und auch einen schweren Verrat an der Kirche durch die Männer, die sie führen. Ich denke auch, dass in einigen Fällen dieser Verrat nicht nur von Einzelpersonen, sondern auch von den Institutionen selbst begangen wird, wie im Fall der Europäischen Union, die derzeit ein Handelsabkommen mit China abschließt, obwohl dieses Land systematisch die Menschenrechte verletzt und Andersdenkende gewaltsam unterdrückt.

Es wäre eine nicht wiedergutzumachende Katastrophe, wenn Joe Biden, der unter dem dringenden Verdacht der Komplizenschaft mit der chinesischen Diktatur steht, zum Präsidenten der Vereinigten Staaten ernannt würde.

Steve Bannon: Sie haben sich sehr zuversichtlich gezeigt, dass Gott einen Sieg von Trump wünscht, um die Kräfte des Bösen zu besiegen, die dem Great Reset der Globalisten innewohnen. Was würden Sie sagen, um die Neinsager zu überzeugen, die der Idee gegenüber ambivalent sind, dass dies eine bedeutsame Schlacht zwischen den Kindern des Lichts und den Kindern der Finsternis ist?

Ich denke einfach daran, wer Trumps Widersacher ist und an seine zahlreichen Verbindungen zu China, dem tiefen Staat und den Verfechtern der globalistischen Ideologie. Ich denke an seine Absicht, uns alle dazu zu verdammen, Masken zu tragen, wie er freimütig zugegeben hat. Ich denke an die Tatsache, dass er unbestreitbar nur eine Marionette in den Händen der Elite ist, die bereit ist, ihn zu entfernen, sobald sie beschließt, ihn durch Kamala Harris zu ersetzen.

Jenseits der politischen Ausrichtungen müssen wir außerdem verstehen, dass – vor allem in einer komplexen Situation wie der gegenwärtigen – der Sieg desjenigen, der zum Präsidenten gewählt wird, in seiner absoluten rechtlichen Legitimität garantiert werden muss, wobei jeder Verdacht auf Betrug zu vermeiden ist und unter Berücksichtigung der überwältigenden Beweise für Unregelmäßigkeiten, die in mehreren Staaten aufgetaucht sind. Ein Präsident, der von den mit dem Deep State verbundenen Mainstream-Medien einfach als solcher proklamiert wird, wäre jeglicher Legitimität beraubt und würde die Nation einer gefährlichen ausländischen Einmischung aussetzen, wie es sich bei der aktuellen Wahl bereits gezeigt hat.

Steve Bannon: Sie scheinen anzudeuten, dass die Trump-Administration dazu beitragen könnte, die Kirche zu einem Vor-Franziskus Katholizismus zurückzuführen. Wie kann die Trump-Administration das erreichen, und wie können amerikanische Katholiken daran arbeiten, die Welt vor diesem globalistischen »Reset« zu retten?

Bergoglios Unterwürfigkeit gegenüber der globalistischen Agenda ist offensichtlich, ebenso wie seine aktive Unterstützung für die Wahl von Joe Biden. In gleicher Weise sind Bergoglios Feindseligkeit gegenüber Trump und seine wiederholten Angriffe gegen den Präsidenten offensichtlich. Es ist klar, dass Bergoglio Trump als seinen Hauptgegner betrachtet, als das Hindernis, das beseitigt werden muss, damit der Great Reset in Gang gesetzt werden kann.

So haben wir auf der einen Seite die Trump-Administration und die traditionellen Werte, die sie mit denen der Katholiken gemeinsam hat; auf der anderen Seite haben wir den tiefen Staat des selbsternannten Katholiken Joe Biden, der der globalistischen Ideologie und ihrer perversen, antihumanen, antichristlichen, höllischen Agenda unterworfen ist.

Um den Deep Church ein Ende zu setzen und die katholische Kirche wiederherzustellen, muss das Ausmaß der Verstrickung der Kirchenführer mit dem freimaurerisch-globalistischen Projekt aufgedeckt werden: die Art der Korruption und der Verbrechen, die diese Männer begangen haben, wodurch sie sich erpressbar gemacht haben, so wie es auf ähnliche Weise im politischen Bereich mit den Mitgliedern des tiefen Staates geschieht, beginnend mit Biden selbst. Es ist also zu hoffen, dass alle Beweise für solche Verbrechen, die sich im Besitz der Geheimdienste befinden, ans Licht gebracht werden, besonders in Bezug auf die wahren Motive, die zum Rücktritt von Benedikt XVI. führten, und die Verschwörungen, die der Wahl von Bergoglio zugrunde liegen, wodurch die Vertreibung der Söldner, die die Kontrolle über die Kirche an sich gerissen haben, ermöglicht wird.

Die amerikanischen Katholiken haben noch Zeit, diese globale Subversion anzuprangern und die Errichtung der Neuen Ordnung zu stoppen: Lasst sie darüber nachdenken, welche Art von Zukunft sie für die kommenden Generationen wollen, und über die Zerstörung der Gesellschaft. Lassen Sie sie über die Verantwortung nachdenken, die sie vor Gott, ihren Kindern und ihrer Nation haben: als Katholiken, als Väter und Mütter ihrer Familien und als Patrioten.

Steve Bannon: Durchschnittliche Amerikaner kämpfen gegen alle Widrigkeiten, um den massiven und koordinierten Wahlbetrug aufzudecken: Welchen Rat würden Sie unseren widerspenstigen Politikern darüber geben, was für unsere Nation und die Welt auf dem Spiel steht, wenn wir uns diesem Betrug beugen?

Die Wahrheit kann von der Mehrheit für eine gewisse Zeit verleugnet werden, oder von einigen Leuten für immer, aber sie kann niemals für immer vor allen versteckt werden. Das ist die Lehre der Geschichte, die unerbittlich die großen Verbrechen der Vergangenheit und diejenigen, die sie begangen haben, aufgedeckt hat.

So lade ich die Politiker ein, über ihre politische Loyalität hinaus zu Verfechtern der Wahrheit zu werden, sie als einen unverzichtbaren Schatz zu verteidigen, der allein die Glaubwürdigkeit der Institutionen und die Autorität der Volksvertreter garantieren kann, in Übereinstimmung mit dem Mandat, das sie erhalten haben, dem Eid, den sie geschworen haben, ihrem Land zu dienen, und ihrer moralischen Verantwortung vor Gott. Jeder von uns hat eine Rolle, die die Vorsehung uns anvertraut hat und vor der es schuldhaft wäre, zurückzuschrecken. Wenn die Vereinigten Staaten diese Gelegenheit jetzt verpassen, werden sie aus der Geschichte getilgt. Wenn sie zulassen, dass sich die Idee unter den Massen ausbreitet, dass die Wahlentscheidung der Bürger – der erste Ausdruck der Demokratie – manipuliert und vereitelt werden kann, machen sie sich mitschuldig am Betrug und verdienen mit Sicherheit die Verachtung der ganzen Welt, die auf Amerika als eine Nation blickt, die für ihre Freiheit gekämpft und sie verteidigt hat.

Steve Bannon: In Ihrem Brief an den Präsidenten am 25. Oktober, dem Hochfest Christkönig, sprachen Sie von den Bemühungen des tiefen Staates als »dem letzten Angriff der Kinder der Finsternis«. Es gibt eine konzertierte Aktion der Globalisten und ihrer Medienpartner, um die wahre tyrannische Agenda, die der Great Reset impliziert, zu verbergen und zu verschleiern, indem man sie als wilde Verschwörungstheorie bezeichnet. Was würden Sie zu den Skeptikern sagen, die die Zeichen glückselig ignorieren und planen, die Menschheit der Herrschaft der globalen Eliten zu unterwerfen?

Der Plan des Great Reset bedient sich der Mainstream-Medien als unverzichtbare Verbündete: Die Medienkonzerne sind fast alle aktiv Teil des tiefen Staates und wissen, dass die Macht, die ihnen in Zukunft garantiert sein wird, ausschließlich von ihrer sklavischen Befolgung seiner Agenda abhängt.

Diejenigen, die die Existenz einer Verschwörung anprangern, als »Verschwörungstheoretiker« zu bezeichnen, bestätigt, wenn überhaupt, dass diese Verschwörung existiert und dass ihre Urheber sehr verärgert darüber sind, dass sie aufgedeckt und der öffentlichen Meinung gemeldet wurden. Und doch haben sie es selbst gesagt: Nichts wird mehr so sein wie vorher. Und auch: Build Back Better, um uns glauben zu machen, dass die radikalen Veränderungen, die sie durchsetzen wollen, durch eine Pandemie, durch den Klimawandel und durch den technischen Fortschritt notwendig geworden sind.

Vor Jahren wurden diejenigen, die von der Neuen Weltordnung sprachen, als Verschwörungstheoretiker geschimpft.  Heute sprechen alle Führer der Welt, einschließlich Bergoglio, ungestraft über die Neue Weltordnung und beschreiben sie genau mit den Begriffen, die von den sogenannten Verschwörungstheoretikern genannt wurden. Es genügt, die Erklärungen der Globalisten zu lesen, um zu verstehen, dass die Verschwörung existiert und dass sie stolz darauf sind, ihre Architekten zu sein, bis hin zu dem Punkt, dass sie die Notwendigkeit einer Pandemie zugeben, um ihre Ziele des Social Engineering zu erreichen.

Die Skeptiker frage ich: Wenn die Modelle, die uns heute vorgeschlagen werden, so schrecklich sind, was werden unsere Kinder erwarten können, wenn es der Elite gelungen sein wird, die totale Kontrolle über die Nationen zu übernehmen? Familien ohne Vater und Mutter, Polyamorie, Sodomie, Kinder, die ihr Geschlecht ändern können, die Abschaffung der Religion und die Auferlegung eines höllischen Kults, Abtreibung und Euthanasie, die Abschaffung des Privateigentums, eine Gesundheitsdiktatur, eine immerwährende Pandemie. Ist das die Welt, die wir wollen, die Sie für sich, Ihre Kinder und Ihre Familie und Freunde wollen?

Wir alle müssen uns bewusst werden, wie sehr die Befürworter der Neuen Weltordnung und des Großen Reset die unveräußerlichen Werte unserer griechisch-christlichen Zivilisation hassen, ebenso wie die Religion, die Familie, die Achtung vor dem Leben und den unverletzlichen Rechten der menschlichen Person sowie die nationale Souveränität.

Steve Bannon: Sie haben wiederholt davor gewarnt, dass der »Deep State« und die »Deep Church« zusammengearbeitet haben, und sich verschworen haben, sowohl Benedikt als auch Präsident Trump zu stürzen. Wer steckt außer Theodore McCarrick noch hinter dieser infernalischen Allianz, und wie können Katholiken sie untergraben und entlarven?

Es ist offensichtlich, dass McCarrick im Auftrag des Deep State und der Deep Church gehandelt hat, aber er hat es sicher nicht allein getan. All seine Aktivitäten deuten auf eine sehr effiziente Organisationsstruktur hin, die aus Leuten bestand, die McCarrick gefördert und mit anderen Komplizen gedeckt hatte.

Die Ereignisse, die zum Rücktritt von Benedikt XVI. führten, müssen noch geklärt werden, aber eines der Mitglieder der tiefen Kirche, der verstorbene Kardinal Danneels, ein Jesuit wie Bergoglio, hat zugegeben, dass er Teil der so genannten St. Gallen Mafia war, die im Wesentlichen daran arbeitete, den »Frühling der Kirche« herbeizuführen, über den John Podesta, Hillary Clintons Stabschef, in seinen von Wikileaks veröffentlichten E-Mails schrieb.

Es gibt also eine Gruppe von Verschwörern, die im Herzen der Kirche für die Interessen der Elite gearbeitet haben und immer noch arbeiten. Die meisten von ihnen sind identifizierbar, aber die gefährlichsten sind diejenigen, die sich nicht exponieren, diejenigen, die von der Zeitung nie erwähnt werden. Sie werden nicht zögern, auch Bergoglio zum Rücktritt zu zwingen, genau wie Ratzinger, wenn er ihren Befehlen nicht gehorcht. Sie möchten den Vatikan in ein Altersheim für emeritierte Päpste verwandeln, das Papsttum demontieren und die Macht zu sichern: genau das Gleiche, was im tiefen Staat passiert, wo, wie ich schon gesagt habe, Biden das Äquivalent von Bergoglio ist.

Um den tiefen Staat und die tiefe Kirche zu Fall zu bringen, sind drei Dinge wesentlich:

  • erstens, sich bewusst zu machen, was der Plan des Globalismus ist, und inwieweit er zur Errichtung des Reiches des Antichristen beiträgt, da er dessen Prinzipien, Mittel und Ziele teilt;
  • zweitens, diesen höllischen Plan entschieden anzuprangern und die Hirten der Kirche – und auch die Laien – aufzufordern, sie zu verteidigen und ihr mitschuldiges Schweigen zu brechen: Gott wird von ihnen Rechenschaft über ihre Verlassenheit verlangen;
  • schließlich ist es notwendig, zu beten und den Herrn zu bitten, jedem von uns die Kraft zu geben, Widerstand zu leisten – resistite fortes in fide, mahnt uns der heilige Petrus – gegen die ideologische Tyrannei, die uns täglich nicht nur von den Medien, sondern auch von den Kardinälen und Bischöfen auferlegt wird, die unter der Fuchtel von Bergoglio stehen.

Wenn wir uns in dieser Prüfung als stark erweisen können; wenn wir es verstehen, uns am Felsen der Kirche festzuhalten, ohne uns von falschen Christen und falschen Propheten verführen zu lassen, wird der Herr uns erlauben, die Niederlage des Angriffs der Kinder der Finsternis gegen Gott und die Menschen zu sehen – zumindest vorläufig. Wenn wir aus Furcht oder aus Mitschuld dem Fürsten dieser Welt folgen und unsere Taufversprechen verleugnen, werden wir mit ihm zu einer unerbittlichen Niederlage und ewigen Verdammnis verurteilt. Ich zittere um jene, die die Verantwortung nicht erkennen, die sie vor Gott für die Seelen haben, die er ihnen anvertraut hat. Aber denen, die mutig für die Rechte Gottes, der Nation und der Familie kämpfen, sichert der Herr seinen Schutz zu. Er hat uns seine heiligste Mutter an die Seite gestellt, die Königin der Siege und die Hilfe der Christen. Wir rufen sie in diesen schwierigen Tagen treu an, in der Gewissheit ihres Eingreifens.

+ Carlo Maria Viganò, Erzbischof

Die Octavæ Nativitatis Domini
1. Januar 2021

Dieser Artikel erschien zuerst in der Internet- und Blogzeitung DIE FREIE WELT am 5.1.2021, deren Herausgeber Sven von Storch ist.