Herbstzeit – Gehölzschnittzeit

Gartenkultur-Zentrum Schloss Rudolfshausen

 

von Alexandra Walterskirchen, Projektleiterin:

 

Alexandra Walterskirchen im Schlossgarten Rudolfshausen: ein gutes und sicheres Gefühl mit dem Protos-Helm Integral beim Schneiden eines Hartriegelstrauches

 

Beim Schneiden von Gehölzen, besonders wenn man mit der Säge – sei es einer mechanischen oder einer benzin- bzw. elektrobetriebenen – arbeitet, sollte man auf den Schutz von Kopf, Ohren und Augen achten. Die Gefahr von herabfallenden Ästen, Zweigen oder Holzsplittern wird gerade oft von Hobby-Gärtnern unterschätzt. Auch ich hatte in der Vergangenheit immer wieder unangenehme Verletzungen, sei es eine blockierte Halswirbelsäule, eine zerbrochene Brille oder Kratzer im Gesicht. Denn an einen Ast gestoßen oder von herabfallenden Zweigen getroffen zu werden, geht schnell. Ganz besonders dann, wenn man in den Baumschnitt sehr vertieft ist, damit man auch alles richtig macht.

Seit kurzem verwende ich deshalb den professionellen Kopfschutz-Helm Protos Integral von der Protos GmbH aus Österreich. Er ist ein integraler Schutzhelm mit Gesichts-, Gehör- und Kopfschutz und zählt zu den besten Schutzhelmen der Welt. Das Wunderbare: Er wird im Vergleich zu vielen anderen Billigprodukten auf dem Markt bereits komplett zusammengebaut geliefert. Die hochwertige Ausstattung und die leichte Bedienung haben mich von Anfang an angesprochen. Der Helm verleiht ein sehr sicheres Gefühl, denn man weiß, dass nichts passieren kann.

 

Darf bei keiner Gartenarbeit fehlen: die Felco-Gartenschere für Schnittarbeiten

 

Jeder Hobbygärtner braucht für viele Gartenarbeiten eine Gartenschere: für das Abschneiden von dürren Ästchen, dicken Stengeln, Blüten oder Zweigen. Im Gartenwerkzeug-Set, das wir bei Gartenarbeit im großen Schlossgarten mit uns herumtragen, gehört eine Gartenschere mit dazu. Wir haben im Laufe der Jahre Gartenscheren von verschiedenen Firmen ausprobiert, oft solchen, die günstige Scheren anbieten, und immer wieder erleben müssen, dass sie nach kurzer Gebrauchszeit kaputt waren. Sie haben dann einfach nicht mehr richtig geschnitten und uns blieb nichts anderes übrig, als sie zu entsorgen. Dies hat sich geändert seit wir vor einigen Jahren auf die Qualitätsscheren von Felco, einer Schweizer Traditionsfirma, gestoßen sind. Seitdem haben wir verschiedenste Felco-Scheren im Gebrauch: Felco 2, den Gartenschere-Klassiker, Felco 6, die Garten-Rebschere Damen, die Felco 10, Rollgriff-Schere für Linkshänder, sowie eine Felco-Astschere. Das Besondere an Felco-Scheren, wenn sie mal kaputt gehen: es gibt Ersatzteile, die man selbst austauschen kann oder man schickt sie ein und lässt sie von Felco reparieren. Wir sind sehr zufrieden mit der Handhabung und Leistung der Felco-Scheren.

 

Abschließend ein Foto aus unserem Schlossgarten, aufgenommen am 14. November 2019. Zu sehen sind das neue Gewächshaus sowie Folienhaus und das neuangelegten Kaki-Fruchtwaldgartenbeet.

 

Kaki-Fruchtwaldgartenbeet. Im Hintergrund Garage und Schuppen sowie einer der Türme von Schloss Rudolfshausen.

 

Wir danken den  Firmen:

 

 

 

und

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
 
 
 
 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gefällt Ihnen unser Blog und möchten Sie diesen abonnieren? Dann folgen Sie uns.
error