Qualitäts-Vogelfutter von Welzhofer im Schlossgarten

von Helene Walterskirchen:

Ganzjahresfutterstation im Schlossgarten Rudolfshausen mit verschiedenem Vogelfutter von Welzhofer

 

Die meisten Menschen lieben Vögel. Was wäre die Welt ohne ihr morgendliches Zwitschern und Trillern, ihr Gurren, ihren Kuckucksruf oder ihr Trommeln und Klopfen. Vögel sind unsere Naturmusikanten und die Vogelmusik vermag unser Herz heiter zu stimmen. Vögel erfreuen uns jedoch nicht nur durch ihre Vogelmusik, sondern auch durch ihr Äußeres, sie können eher unscheinbar oder aber auch sehr farbenprächtig aussehen, wie das Buchfinkenpaar, das in unserem Schlossgarten heimisch geworden ist und regelmäßig an der Futterstation zu sehen ist (siehe nachfolgendes Foto).

Als wir vor über acht Jahren nach Schloss Rudolfshausen gezogen sind, war der große Schlossgarten eine Vogelwüste, in der nur sehr wenige Vögel lebten oder sich blicken ließen. Als wir vor einigen Jahren dort eine Ganzjahres-Vogelfutter-Station errichtet haben, kamen nach und nach immer mehr Vögel zu uns und, da wir zusätzlich zur Futterstation im Garten verschiedene Nistkästen aufgehängt hatten, brüteten sie dort auch. Zudem haben wir viele größere Bäume und eine Buchenhecke im Schlossgarten, wo sie leben und nisten können. Jahr für Jahr kamen so immer mehr Vögel, dazu auch seltene Vögel, z.B. wie dieses Jahr einen Tannenhäherpaar und ein Gartenrotschwanzpaar, die seitdem unseren Garten zu ihrem Revier gemacht haben.

 

Buchfinken neben der Vogel-Bodenfutterstation, denn manche Vögel fressen am liebsten am Boden

 

Die vielen Vögel, die sich seitdem in unserem Schlossgarten aufhalten, sorgen dafür, dass wir wesentlich weniger lästiges Ungeziefer haben wie z.B. Grasmilben, Mücken oder Bremsen, die uns bei der Gartenarbeit oft unbemerkt Stiche versetzen, die unangenehme Schwellungen und Juckreiz verursachen können. Für uns bedeutet dies in der Vogelsaison, insbesondere im Frühling und Frühsommer, wenn Brutzeit und Jungvogelzeit ist, tägliches Füttern, denn die süßen kleinen Piepmätze sind sehr hungrig und kommen oft mehrmals am Tag um zu fressen.

Wir könnten unseren Vögeln natürlich aus Kostengründen irgendein billiges und minderwertiges Vogelfutter geben, jedoch sind sie es uns wert, dass wir ihnen ein qualitativ hochwertiges Vogelfutter geben – nach dem Motto: „Auch wir selbst essen nur Qualitätsnahrung, warum sollten wir dies bei den Vögeln anders machen? Vögel sind schließlich genauso Geschöpfe Gottes wie wir!“ Und da sie draußen auf den Feldern, Wiesen und Wäldern immer weniger gute Nahrung finden, sollen sie bei uns im Schlossgarten einen reich gedeckten Tisch an Qualitätsnahrung erhalten.

Das Vogelfutter von Welzhofer, das wir seit einiger Zeit verwenden, entspricht ganz unseren Qualitätsansprüchen und unserer Vogelphilosophie. Das Vogelfutter von Welzhofer kommt nicht aus China, sondern trägt das Gütezeichen „Made in Bayerisch-Schwaben“. Die Firma Welzhofer zeichnet sich durch ein besonderes Verantwortungsbewusstsein gegenüber der Natur aus. „Wildtieren eine Heimat zu geben und dafür zu sorgen, die Artenvielfalt zu erhalten, das ist unsere Mission.“

Das Vogelfutterangebot von Welzhofer umfasst verschiedene Futtersorten, die an bestimmte Vögel und ihre Bedürfnisse angepasst werden. Das „Fettfutter“ z.B. ist eine energiespendende Kraftmischung und besteht aus fettummantelten Haferflocken, denen Sultaninen, Erdnüsse und Mineralien beigemischt werden. Das „Mischfutter“ z.B. ist der Klassiker unter den Vogelfuttersorten. Es besteht aus Sonnenblumenkernen, Haferflocken, ungeschwefelten Sultaninen, Erdnüssen, naturbelassenem, tierischen Fett und Mineralien. Das Mischfutter eignet sich für alle Vogelarten. Das „Waldfutter“ dagegen  ist mit seinen verschiedenen hochwertigen, feinen Sämereien besondere für kleine Vögel wie Zeisig oder Rotkehlchen ideal. Die ölhaltigen Sämereien sind reich an wertvollen Fettsäuren und Vitaminen und sorgen für eine ausgewogene Ernährung der Vögel. Leider finden die Vögel aufgrund der industriellen Landwirtschaft und Forstwirtschaft kaum mehr Sämereien, so dass sie auf die Samen im Vogelfutter angewiesen sind.

Vögel waren früher völlige Selbstversorger, was ihnen jedoch heute nicht mehr möglich ist. In unserer heutigen Zeit sind die Vögel auf die Ganzjahresfütterungen der Menschen angewiesen. Wir tun dies gerne und freuen uns, wenn es den Vögeln gut geht. Und auch da sind wir uns mit Welzhofer völlig einig, denn sie haben wie wir ein Herz für die Vögel.

 

 

Welzhofer GmbH
Heimat für Wildvögel
Augsburger Straße 4
D-86459 Gessertshausen

Telefon: +49(0)82 38 – 96 17 0
Telefax: +49(0)82 38 – 96 17 99

E-Mail: vogelfreunde@welzhofer.eu
www.welzhofer.eu

Diese Produktempfehlung basiert auf unseren eigenen Erfahrungen, die wir mit dem Produkt gemacht haben. Wir übernehmen keine Garantie und Haftung, wenn Sie das Produkt aufgrund unserer Empfehlung verwenden, jedoch nicht dieselben positiven Erfahrungen machen wie wir. Die Nutzung des Produktes aufgrund unserer Empfehlung geschieht auf Ihr eigenes Risiko und Ihre eigene Gefahr.

 

Gefällt Ihnen unser Blog und möchten Sie diesen abonnieren? Dann folgen Sie uns.
error