Titus Livius Römische Geschichte I-III

von Alexandra Walterskirchen
„Titus Livius: Römische Geschichte I-III“

 

 

 

 

Titus Livius (ca. 59 v.Chr. bis 17 n.Chr.) zählt neben Tacitus zu den bekanntesten römischen Geschichtsschreibern. Von seinem gigantischen Werk Ab urbe condita libri CXLII (lat. „Von der Gründung der Stadt an – 142 Bücher“), für das er über 40 Jahre benötigte, sind nur etwa ein Viertel erhalten. Im Gegensatz zu den Werken anderer antiker Geschichtsschreiber, sind jedoch von Livius Inhaltsangaben erhalten, die es uns heute ermöglichen, auch über den ungefähren Inhalt der verlorenen Bücher einen gewissen Eindruck zu bekommen. In seinem Werk „Ab urbe condita“ behandelt Livius die Geschichte Roms von der Gründung der Stadt bis zur Zeit des Augustus, den Livius nach den Schrecken der Bürgerkriege der vergangenen Jahrhunderte als den Begründer eines neuen goldenen Zeitalters ansieht.

In diesem Band „Römische Geschichte I-III“ von De Gruyter werden die ersten drei erhaltenen Bücher des Livius, Buch 1 bis 3 inkl. Vorrede, in lateinischer und deutscher Übersetzung präsentiert. Diese sind die bekanntesten Bücher des Livius, die auch oft im Lateinunterricht verwendet werden. Das erste Buch listet die Regierungszeiten der einzelnen Könige nach der Gründung Roms 753 v. Chr auf und verknüpft thematische Schwerpunkte mit mythischen und realen Begebenheiten. Das zweite Buch schildert die Vertreibung des letzten tyrannischen Königs Tarquinius Superbus und die Geburt der römischen Republik, für die das römische Volk nun reif war. Im dritten Buch geht es um die Sicherung der jungen römischen Republik gegen innere und äußere Bedrohungen sowie die Angst vor einer Rückkehr zur Königsherrschaft. Die berühmte Vorrede Praefatio des Livius ist sehr persönlich gehalten und erklärt die Beweggründe des Autors, warum er sich entschlossen hat dieses zeitaufwendige Werk der Geschichte Roms zu verfassen. Livius betont, dass ihm das Suchen nach der historischen Wahrheit, eine angemessene Darstellung und ganz besonders das Wirken auf die Leser durch das Herausstellen des Tugendhaften und des Verwerflichen am Herzen liegt. Sein Werk soll somit nicht nur Fakten auflisten, sondern dem Leser auch die römische „Virtus“ vermitteln und ihn darin bilden.

Mein Fazit: Dieses Buch ist mit seiner gelungenen deutschen Übersetzung nicht nur ein Lehrwerk des ethischem und tugendhaften Handelns, sondern auch eine wichtige Unterstützung für jeden Lateinschüler oder Studenten, um die eigene lateinisch-deutsche Übersetzung zu korrigieren. Sehr zu empfehlen!

 

Hrsg. v. Hillen, Hans Jürgen

De Gruyter Verlag, Reihe Sammlung Tusculum
Gebunden
Erscheinungsdatum: Juli 2011
ISBN 978-3050054018
69,95 Euro

 

Wir danken dem grünen Online-Buchhandel Ecobookstore, der uns dieses Rezensionsbuch zur Verfügung gestellt hat und mit dem wir eine gemeinsame Buch-Kooperation gestartet haben.

Der grüne Online-Buchhandel Ecobookstore ist ein Produkt von Macadamu, einem Familienunternehmen aus dem Westallgäu. Die Idee hinter Ecobookstore ist der Betrieb einer ökologischen, nachhaltigen und fairen Online-Handelsplattform, die einen möglichst hohen Beitrag zum Schutz des Regenwaldes und für den Klima- und Umweltschutz leistet. Das finden wir eine tolle Idee, die wir gerne unterstützen und bekannter machen möchten.

 

Das Buch Titus Livius Römische Geschichte I-III können Sie Hier bei Ecobookstore bestellen.

Ecobookstore.de

Macadamu UG
Am Krebsbach 9
88316 Isny im Allgäu

Telefon: +49 7562 9756956
E-Mail: info@ecobookstore.de
www.ecobookstore.de

 

Gefällt Ihnen unser Blog und möchten Sie diesen abonnieren? Dann folgen Sie uns.